Feuerwehreinsatz

Brand im Schwelmer Bahnhof – 23 Einsatzkräfte vor Ort

Der Bahnhof in Schwelm wurde für die Dauer des Einsatzes gesperrt. (Symbolbild)

Der Bahnhof in Schwelm wurde für die Dauer des Einsatzes gesperrt. (Symbolbild)

Foto: Kai Kitschenberg / FUNKE Foto Services

Schwelm.  Feueralarm am Sonntagabend: Ursache war ein brennender Mülleimer im Eingangsbereich des Bahnhofs. Ob ein Brandstifter am Werk war, wird ermittelt.

Mit dem Stichwort „Feuer – Rauchentwicklung aus Gebäude“ wurde die Feuerwehr Schwelm am Sonntagabend um 19.41 Uhr zum Bahnhof Schwelm alarmiert. Die zuerst an der Einsatzstelle eintreffenden Einsatzkräfte bestätigten die Meldung: Aus dem Eingangsbereich des Bahnhofgebäudes drang gut sichtbar Rauch, Personen hatten das Gebäude bereits verlassen.

Sofort ging ein Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr zur Erkundung und Brandbekämpfung vor. Der Trupp fand einen brennenden Mülleimer als Quelle der Rauchentwicklung vor, der schnell gelöscht werden konnte. Um das Gebäude zu entrauchen wurde ein Hochleistungslüfter in Stellung gebracht, während der Brandbereich mit einer Wärmebildkamera kontrolliert wurde.

23 Einsatzkräfte vor Ort

Nachdem der Rauch aus dem Gebäude entfernt war, konnte der Bahnhof für Fahrgäste wieder freigegeben werden. Im Anschluss wurde die Einsatzstelle an einen Mitarbeiter der Deutschen Bahn übergeben.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 23 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen vor Ort. Eingesetzt waren ehrenamtliche Einsatzkräfte der Löschzüge Stadt und Winterberg, die hauptamtliche Wachbesatzung sowie der Einsatzführungsdienst. Der Einsatz war gegen 20.45 Uhr beendet.

+++ Schwelm, Gevelsberg, Ennepetal: Nichts mehr verpassen mit unserem kostenfreien Newsletter +++

Ob der Brand vorsätzlich gelegt wurde, ist Inhalt weiterer Ermittlungen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Ennepetal / Gevelsberg / Schwelm

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben