Nachruf

Charmanter Zauberer: Ennepetaler Paul Görke verstorben

Paul Görke mit seiner ebenfalls schon verstorbenen Ehefrau Irene.

Paul Görke mit seiner ebenfalls schon verstorbenen Ehefrau Irene.

Foto: Angelika Trapp

Ennepetal.  Trauer um den Ennepetaler Zauberer Paul Görke. Er starb im Alter von 89 Jahren. Er war auch aktiv im Voerder Schützenverein.

Wenn er auf der Bühne stand und eine weiße Taube aus dem Hut zauberte, dann staunten Jung und Alt. Paul Görke war ein charmanter Zauberer, der auch in Kindergärten und Altenheimen und in kirchlichen Veranstaltungen seine Zauberkunst vorführte.

Er zählte zum „Magischen Zirkel Wuppertal“. Als Oberst im traditionsreichen Voerder Schützenverein führte er die festlichen Umzüge durch das „Dorf“ an und organisierte die damals großen mehrtägigen Schützenfeste.

Ehrenoberst im Voerder Schützenverein

Paul Görke ist gestorben – im Alter von 89 Jahren. Im Voerder Schützenverein war er zuletzt Ehrenoberst. Die befreundeten Schützen in Voerde am Niederrhein hatten ihn schon vor Jahren zum Ehrenmitglied ernannt, ebenso der Schützenverein in Ennepetals Patenstadt Vilvoorde in Belgien sowie der heimische Schützenkreis.

22 Jahre führte Paul Görke die Kasse seines Vereins in Voerde. Auf der Ehrentafel der Schützenkönige sind Paul und Irene Görke, seine Frau (sie starb vor einiger Zeit), als Königspaar von 1974/75 verzeichnet. Paul Görke zählte auch seit Jahrzehnten als Musiker zu den Original Sauerländer Musikanten.

Er war der Mann an der Kesselpauke. Noch im hohen Alter stand er dem Orchester zur Seite. Wenn die „Amboss-Polka“ gespielt wurde, schlug er dazu auf der Bühne den Amboss. Sonderbeifall war ihm immer gewiss.

Mehrfache Auszeichnungen

Mehrfach wurde er von den „Sauerländern“ ausgezeichnet. Vor der Gründung der Original Sauerländer Musikanten musizierte er im Blasorchester „Waldesgrün“.

Paul Görke war ein geselliger Mensch, engagiert im Nachbarschaftsverein „Voerder helfen Voerdern“ und in der Versorgungsberechtigten Gemeinschaft Ennepetal-Voerde-Altenvoerde.

Über Ennepetals Stadtgrenzen hinaus war er als Schneidermeister bekannt. Mit seiner Frau Irene führte Görke auf der Lindenstraße fast 50 Jahre eine Maßschneiderei. Mode war immer sein Thema. Im Jahre 2015 feierte er mit seiner Frau Irene das Fest der Eisernen Hochzeit.

Paul Görke wurde in aller Stille beigesetzt.

Weitere Nachrichten aus Ihrer Stadt finden Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben