Corona-Pandemie

Corona: 69 Menschen aus EN-Kreis im Krankenhaus

| Lesedauer: 2 Minuten
In den vergangenen 7 Tagen sind im Ennepe-Ruhr-Kreis 735 Neuinfektionen mit Corona gemeldet worden.

In den vergangenen 7 Tagen sind im Ennepe-Ruhr-Kreis 735 Neuinfektionen mit Corona gemeldet worden.

Foto: Kay Nietfeld / dpa

Ennepe-Ruhr.  Es ist die letzte ausführliche Presseinformation über die Corona-Lage im EN-Kreis. Die Gründe und die aktuelle Lage gibt’s hier.

Seit Mitte März 2020 hat der Ennepe-Ruhr-Kreis regelmäßig über die Corona-Lage berichtet. Zunächst täglich, ab Ende Mai dieses Jahres einmal wöchentlich. Heute veröffentlicht die Kreisverwaltung letztmalig eine ausführliche Presseinformation. Als Hauptgrund dafür nennt sie die inzwischen deutlich gesunkene Aussagekraft der Inzidenz.

„In die Statistik fließen nur laborbestätigte PCR-Tests ein, die lässt aber kaum noch jemand machen. Sie sind in Nordrhein-Westfalen auch nicht mehr verpflichtend. Als Kontrolle nach einem positivem Selbsttest reicht ein Schnelltest aus einer offiziellen Teststelle. Logische Folge: Die Corona-Zahlen bilden die Entwicklung der Pandemie nicht mehr ab“, erklärt Krisenstabsleiterin Astrid Hinterthür. Hinzu komme, dass seit dem Wegfall der Testpflicht in den meisten Lebensbereichen immer weniger Menschen in Testzentren gingen.

+++ Lesen Sie auch: Einzelhändlern setzen gemeinsam ein Zeichen +++

+++ Weihnachtsgeschenke aus Dessous-Geschäft „La Luca“ +++

In den vergangenen 7 Tagen sind im Ennepe-Ruhr-Kreis 735 Neuinfektionen mit Corona gemeldet worden. Die Gesamtzahl der bestätigten Corona-Fälle seit Pandemiebeginn ist auf 121.296 gestiegen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt laut Robert Koch-Institut bei 212,0 (Vorwoche 203,6).

Die Zahlen der Neuinfektionen der vergangenen 7 Tage lauten wie folgt: Breckerfeld 18, Ennepetal 87, Gevelsberg 52, Hattingen 144, Herdecke 45, Schwelm 81, Sprockhövel 31, Wetter 63, Witten 214.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 69 (Vorwoche 73) Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung. 3 Patienten werden intensivmedizinisch betreut, 2 davon beatmet.

Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion ist um 6 auf 690 gestiegen. Verstorben sind eine Ennepetalerin (82), ein Gevelsberger (84), zwei Männer aus Wetter (75, 85), zwei Männer aus Witten (75, 88).

+++ Schwelm, Gevelsberg, Ennepetal: Nichts mehr verpassen mit unserem kostenfreien Newsletter +++

Die folgenden Einrichtungen sind von mindestens 2 bestätigten Corona-Fällen betroffen, es handelt sich jedoch nicht zwangsläufig um ein Ausbruchsgeschehen. Pflegeheime/Service-Wohnen/Tagespflege: Ennepetal: Haus Ennepetal; Gevelsberg: Dorf am Hagebölling, Pflegeheim Doreafamilie; Wetter: Seniorenresidenz Wetter; Witten: Altenzentrum St. Josef, Haus am Voß‘schen Garten. Krankenhäuser: Ennepetal: Klinik Königsfeld; Hattingen: Vamed Klinik; Witten: Evangelisches Krankenhaus

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Ennepetal / Gevelsberg / Schwelm