Verkehr

Drei Kinder bei Autounfall in Schwelm verletzt

Die am Unfall in Schwelm beteiligten Fahrzeuge sind nicht mehr fahrbereit, Personen sind nicht eingeklemmt.

Die am Unfall in Schwelm beteiligten Fahrzeuge sind nicht mehr fahrbereit, Personen sind nicht eingeklemmt.

Foto: Feuerwehr

Schwelm.  Ein 59-Jähriger aus Arnsberg ist am Mittwoch auf der Frankfurter Straße in Schwelm in ein parkendes Auto gefahren. Drei Kinder wurden verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Mann aus Arnsberg fuhr mit seinem Citroën Picasso auf der Frankfurter Straße in Richtung Schwelm. In dem Fahrzeug befanden sich die drei Kinder im Alter von sechs, sieben und elf Jahren.

Aus noch nicht abschließend geklärten Gründen kam der 59-Jährige plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß ungebremst in einen am rechtens Fahrbahnrand geparkten Ford Transit.

Transit in Vorgarten geschoben

Der Transit wurde durch die Wucht des Aufpralls in einen Vorgarten geschoben. Durch den Zusammenstoß wurden der Sieben- und Elfjährige leicht Verletzt. Die Kinder sowie der Fahrer hatten vor dem Eintreffen der Feuerwehr bereits das Fahrzeug verlassen.

Die Feuerwehr Schwelm sorgte bis zum Eintreffen von ausreichenden Rettungsdienst-Kräften bei der Versorgung der verletzten Personen für Unterstützung, streute auslaufende Betriebsmittel ab und stellte den Brandschutz sicher. Darüber hinaus wurde die Batterie des Pkw abgeklemmt und die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr gesichert.

25 Kräfte und acht Fahrzeuge

Die Kinder wurden nach einer Erstversorgung leicht verletzt in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert. Die Feuerwehr Schwelm sowie der Rettungsdienst waren insgesamt mit 25 Kräften und acht Fahrzeugen vor Ort.

Eingesetzt waren Kräfte der Löschzüge Winterberg und Stadt, die hauptamtliche Wachbesatzung und der Einsatzführungsdienst. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Frankfurter Straße wurde während des Einsatzes gesperrt.

Weitere Nachrichten aus Ihrer Stadt finden Sie hier.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben