Feuerwehr

Einsätze in Gevelsberg: Kind in Auto und seltsame Ölspur

Achtung Feuerwehr: Die Feuerwehr Gevelsberg ist am Freitag und am Samstag zu mehreren Einsätzen ausgerückt.

Achtung Feuerwehr: Die Feuerwehr Gevelsberg ist am Freitag und am Samstag zu mehreren Einsätzen ausgerückt.

Foto: Kai Kitschenberg / FUNKE Foto Services

Gevelsberg.  Die Feuerwehr Gevelsberg ist am Freitag und Samstag zu mehreren Einsätzen ausgerückt – unter anderem zu einer Ölspur, die keine war.

Die Gevelsberger Feuerwehr rückte am Freitag mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug und der Drehleiter gleich mehrfach aus. Um 12.55 Uhr musste wegen eines Notfalles eine Person aus der vierten Etage mit Hilfe der Drehleiter schonend vor das Wohnhaus transportiert werden.

Dort konnte die erkrankte Person an den Rettungsdienst übergeben werden. In der Zeit von 14.35 Uhr bis 15.10 Uhr wurde der Rettungsdienst beim Tragen eines Patienten unterstützt. Etwas später musste ein loser Ast aus einem Baum an der Berchemallee entfernt werden. Er wäre fast auf die Fahrbahn gefallen.

Kind und Schlüssel im Auto gelassen

Um 15.45 Uhr ging es in die Mittelstraße. Dort sollte sich ein Kleinkind in einem verschlossenen Pkw befinden. Der Schlüssel lag offensichtlich im Fahrzeug. Bei näherer Überprüfung stellte sich heraus, dass die Fahrertür unverschlossen war. Von 16.30 Uhr bis 17.10 Uhr, wurde nochmals die Drehleiter zum schonenden Transport aus einem Gebäude eingesetzt.

Die Feuerwehr Gevelsberg ist außerdem am Samstag zu einer gemeldeten Ölspur auf einem Waldweg im Bereich der Westfelderstraße nahe dem Hundeplatz ausgerückt. Vor Ort konnten die Einsatzkräfte dann aber schnell Entwarnung geben.

Bei der ölartig schimmernden Flüssigkeit handelte es sich um organische Abbauprodukte des sich zersetzenden Laubs. Die ölartige Substanz, welche für die Umwelt laut Feuerwehr keine Gefahr darstellt, wurde fortgespült.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben