Karneval

Elke Kramer erhält die Närrische Mütze

Grün-Weiß Präsident Diethelm Hellwig überreicht Elke Kramer die närrische Mütze der Karnevalsgesellschaft.

Grün-Weiß Präsident Diethelm Hellwig überreicht Elke Kramer die närrische Mütze der Karnevalsgesellschaft.

Foto: Laura Dicke

Gevelsberg.   Die Karnevalsgesellschaft Grün-Weiß verleiht die 35. närrische Mütze. Ein buntes Programm und viele Orden sorgen für Stimmung in der Aula.

Damit ist sie die dritte Frau im Bunde der Mützenträger: In Rahmen eines bunten Programms bekam Elke Kramer die närrische Mütze der Karnevalsgesellschaft Grün-Weiß verleihen und das in einem Saal, der voller war denn je. Neben zahlreichen Karnevalisten dem Prinzenpaar Jan I. und Melina I., dem Bürgermeister Claus Jacobi und dem Elferrat war natürlich auch der Ehemann, der frisch gekürten Mützenträgerin, Landtagsabgeordneter Hubertus Kramer bei dem Spektakel dabei. Für die närrische Stimmung sorgte DJ André und eine stetige Versorgung mit Kaltgetränken und Essen war auch garantiert.

Bevor der Spaß losgehen konnte, mussten der Bürgermeister und seine Vertretung Annette Steudtner jedoch noch eine Aufgabe bewältigen. Beide sollten vor Beginn der Verleihung eine Stunde lang ihr Talent als Kellner unter Beweis stellen, so stand es in den Thesen geschrieben, die das Prinzenpaar aufstellte. „Wir hatten viel Spaß. Annette hat die ganze Zeit durchgearbeitet, ich habe eine kleine Pause gemacht“, sagte der erste Bürger der Stadt. Der darauf folgende Applaus war selbstredend – die These wurde zur vollsten Zufriedenheit des Prinzenpaars erfüllt.

Und dann kamen besondere Gäste aus Hagen. Das 50. Kinderprinzenpaar Julian I. und Kimberly I. besuchten das Gevelsberger Karnevalsvolk und gaben eine kleine Tanzeinlage zum Besten. Die beiden verliehen dann, ebenso wie Prinz Jan I. und seine Prinzessin Melina I., die Orden ihres Vereins. Den Abend über wurden noch zahlreiche Orden verliehen und genauso viel gebützt.

Doch der Höhepunkt des Abends war ganz klar die Verleihung der 35. närrischen Mütze an Elke Kramer. Die Laudatio hielt Günter Decker, ebenfalls im Bunde der Mützenträger. „Elke ist eine Frau mit Humor“, erzählte Günter Decker und bedankte sich auch bei Hubertus Kramer, der die Hagenerin mit nach Gevelsberg brachte. Das erste Interesse von Elke Kramer galt schon immer dem Sport, besonders dem Turnen. Neben ihrer hauptberuflichen Arbeit als Verwaltungsfachangestellte bei der Stadt Hagen, war sie seit ihrer Jugend Übungsleiterin. Kein Wunder also, dass sie heute Vorsitzende des Ausschusses für Sport, Kultur und Freizeit, der wie sie sagte, der schönste Ausschuss sei, ist.

„Die Gevelsberger sind schon ein besonderes Völkchen voller Lebensfreude. Hier kann man richtig gut feiern, und ich bin stolz darauf, dazuzugehören“, sagte Elke Kramer. Doch eine lange Rede wollte sie nicht halten. Lieber stellte sie die Feierlaune der Karnevalisten auf die Probe und forderte bei einem Lied alle zum Mittanzen auf. Ebenso zeigte die neue Mützenträgerin dann direkt ihr sportliches Können. Gemeinsam mit den „Hühnern“ des Vereins präsentierte Elke Kramer eine Choreografie im Schwarzlicht. Das kam richtig gut bei den närrischen Gästen an – sie forderten eine Zugabe und die bekamen sie schließlich auch.

Choreographie im Schwarzlicht

Drei Coca-Cola Orden wurden daraufhin noch durch Wilfried Blumenthal verliehen. Die neue Mützenträgerin Elke Kramer und ihr Mann Hubertus sowie Volker Weiß, Geschäftsführer der KaGe Grün-Weiß, bekamen den begehrten Orden.

Weitere Gäste, wie die Tanzsportgarde Vorhalle, die Spielleute Vereinigung Gevelsberg sowie das Geschwisterduo Niklas und Lena, von „Geschwister in der Bütt“, gaben am Abend ihr Bestes und heizten dem närrischen Volk ordentlich ein. Mit der Karnevalsband „SO!LALA“ wurde anschließend noch bis in die Nacht gefeiert.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben