Vor dem Umbau

Endzeit-Stimmung im Gevelsberger Kaufland-Center

Wo sich die Gevelsberger einst sogar im Winter in der Außengastronomie wohl fühlten, sind nur Abrissspuren zu sehen.

Wo sich die Gevelsberger einst sogar im Winter in der Außengastronomie wohl fühlten, sind nur Abrissspuren zu sehen.

Foto: Klaus Bröking

Gevelsberg.   Café im Kaufhaus bereits geschlossen, Räumungsverkauf in der Boutique und Apotheke bereitet Umzug vor.

Die Zeichen sind in der Vorweihnachtszeit nicht mehr zu übersehen. Die ersten Vorbereitungen für den Umbau der Innenstadt sind bereits deutlich zu spüren. Und es sind zuerst einmal nicht die schönen Seiten, die bei einem Neustart aufgeschlagen werden.

Café Mandoliti

Das von vielen Gevelsbergern so geschätzte „Café Mandoliti“ hat das Kaufland-Center, das ab März des kommenden Jahres umgebaut wird, bereits Anfang des Monats verlassen. Die Außengastronomie, die lange Jahre Leben auf den Vendômer Platz gebracht, ist abgerissen worden. Im Innern des Centers sind die Glastüren zugeklebt worden. „Mandoliti“ hat Gevelsberg ganz den Rücken gekehrt. Die Kunden werden auf Plakaten drauf hingewiesen, dass sie das Café nun im Ruhrtal-Center von Wetter besuchen können.

Fashion 4 all

Nachdem der Optiker Helmholz und der Uhrmacher Jürgen Moysiszik bereits Mitte vergangenen Jahres wegen der Ungewissheit der Zukunft das Kaufland-Center verlassen hatten, zog dort die Boutique „Fashion 4 all“ ein, damit die Besucher des Kaufhauses in der Übergangszeit nicht vor leere Schaufenster liefen. Auch dort ist jetzt nach einem von Anfang an begrenzten Zeitraum Endzeitstimmung. Bis zu 50 Prozent Rabatt wird dort wegen Geschäftsaufgabe geboten.

Markt-Apotheke

Auf den Kalendern im Schaufenster der Markt-Apotheke steht bereits die neue Adresse: Mittelstraße 37 statt Großer Markt 7. Der Umzug soll am Wochenende vom 26. auf den 28. Januar erfolgen. Am Gevelsberger Boulevard hat die alteingesessene Adler-Apotheke geschlossen. Die Räumlichkeiten werden zurzeit für den neuen Apotheker Kai Kreutzmann umgebaut. „Die Schließung kam für uns natürlich zum richtigen Zeitpunkt“, sagt Kreutzmann im Gespräch mit unserer Zeitung. Er rechnet mit einer Umbauzeit von anderthalb bis zwei Jahren im Kaufland-Center: „Für diese Zeit mussten wir eine Lösung finden.“ Danach will er wieder an den Großen Markt ziehen, die Apotheke an der Mittelstraße aber nicht aufgeben: „Es ist ein guter Standort. Dann haben wir eben zwei Apotheken in Gevelsberg.“

Kaufland

Kaufland selbst blickt anscheinend selbstbewusst in die Zukunft. Auf einem Plakat an der Eingangstür wird nach neuen Mitarbeitern gesucht. Das Kaufland-Center soll ab März des kommenden Jahres umgebaut und bis zur Fertigstellung geschlossen werden. Parallel dazu will die Stadt Gevelsberg den Vendômer Platz umgestalten. Die endgültigen Pläne dazu liegen allerdings noch nicht vor.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben