Kommentar

Europa bringt erhebliche Vorteile auch vor Ort

Redaktionsleiter Stefan Scherer.

Redaktionsleiter Stefan Scherer.

Foto: Bernd Richter

Redaktionsleiter Stefan Scherer zu der klaren politischen Positionierung des Caritasdirektors Dominik Spanke.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auch wenn es auf den ersten Blick ungewöhnlich anmutet, dass die Caritas abseits der Lobbyarbeit politisch Stellung bezieht, finde ich diese Positionierung pro Europa richtig und wichtig. Dies zeigt, dass die EU klare Vorteile vor Ort bringt und sich eben nicht ausschließlich auf mehr oder minder sinnvolle Normierungen stürzt.


Schlimm ist hingegen, das sich Dominik Spanke überhaupt dazu berufen fühlen muss, die Werbetrommel für die Europäische Union zu rühren. Aber: Das Marketing der EU verdient auf ganzer Linie eine glatte Sechs. Rechtspopulisten wollen in allen Mitgliedsländern zurück in die reine Nationalstaatlichkeit, und was betreiben die Abgeordneten und Kandidaten der anderen Parteien aktuell im Wahlkampf vor Ort? Sie warnen vornehmlich vor den Rechtspopulisten anstatt die eigenen Errungenschaften in den Mittelpunkt zu stellen.


Dabei fallen mir keine bessere Argumente ein als die vergangenen Jahrzehnte des Friedens, der Freiheit und des Wohlstands mit offenen Grenzen und einer stabilen Währung, um deutlich zu machen, wie wichtig ein vereintes Europa – auch für jeden Einzelnen in Schwelm, Gevelsberg und Ennepetal – ist. Danke Dominik Spanke, dass Sie genau dies klar machen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben