Baustelle

Felssicherungsarbeiten im Bereich Neustraße

Die Arbeiten erstrecken sich auf einer Länge von etwa 60 Metern  - direkt gegenüber des Industriemuseums.

Foto: Hartmut Breyer

Die Arbeiten erstrecken sich auf einer Länge von etwa 60 Metern - direkt gegenüber des Industriemuseums.

Ennepetal.   Straße wird halbseitig gesperrt. Maßnahme zwischen Wilhelmshöher und Schemmstraße dauert etwa zwei Monate.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Landesbetrieb Straßenbau NRW wird ab Montag, 22. Januar, im Bereich der Neustraße zwischen der Einmündung Wilhelmshöher Straße und der Einmündung Schemmstraße Felssicherungsarbeiten durchführen.

Nach Auskunft des Landesbetriebes Straßen.NRW, der für die Landesstraße 702 zuständig ist, sind die Arbeiten notwendig, weil die bestehende Hangsicherung defekt ist. Um auch weiterhin zu gewährleisten, dass keine herabrollenden Felsbrocken die Verkehrsteilnehmer und Fußgänger in diesem Bereich gefährden, sei die Maßnahme notwendig. Insgesamt sind Ausgaben in Höhe von etwa 150 000 Euro vorgesehen.

Neuer Maschendraht

Die Konstruktion wird auf einer Länge von etwa 60 Metern entlang der Neustraße erneuert. Dafür müssen erst einmal die Büsche und Bäume aus dem Hang gegenüber dem Industriemuseum entfernt werden. Anschließend wird das Stahl-Maschendrahtkonstrukt erneuert. Gleichzeitig werden lose Steine und Geröll beseitigt.

Für die Dauer der Arbeiten ist eine halbseitige Sperrung der Neustraße erforderlich. Die Verkehrsregelung erfolgt durch eine mobile Lichtsignalanlage. Nach Auskunft des Landesbetriebs werden die Arbeiten an der Neustraße voraussichtlich zwei Monate andauern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik