Blaulicht

Feuerwehr Ennepetal: Transporter rutscht in Graben

Fünf Einsätze für die Feuerwehr Ennepetal am Montagmorgen.

Fünf Einsätze für die Feuerwehr Ennepetal am Montagmorgen.

Foto: STEFAN AREND / FUNKE Foto Services

Ennepetal.  Gleich fünf Mal wurde die Feuerwehr Ennepetal am Montag alarmiert. Unter anderem rutscht ein Transporter eines Onlinehändlers in einen Graben.

Die Feuerwehr Ennepetal wurde am Montag insgesamt fünfmal alarmiert.

Um 21.14 Uhr wurde die Feuerwehr gerufen, weil am Saalberg (gegenüber der Einmündung der Heilenbecker Straße in die B 483) ein Transporter eines Onlinehändlers in den Graben gerutscht war. Der Fahrer blieb unverletzt und von dem Fahrzeug ging keine Gefahr aus. Somit übergaben die Wehrleute die Einsatzstelle an die Polizei und beendeten den Einsatz um 21.57 Uhr.

+++ Das verdient die Stadt Schwelm an Knöllchen +++

Bereits um 12.04 Uhr wurde eine Betriebsmittelspur auf der B 483 gemeldet, die sich bis zum Steinbrink nahe der Schwelmer Stadtgrenze zog. Die Wehrleute verständigten ein Spezialunternehmen, das mit der Entfernung der Verunreinigung beauftragt wurde.

Ein Baum auf der Wilhelmshöher Straße musste um 12.54 Uhr entfernt werden. Diesen Einsatz beendeten die vier Einsatzkräfte der Hauptwache um 13.20 Uhr.

+++ Nichts mehr verpassen: Bestellen Sie hier unseren Newsletter aus Ennepetal, Gevelsberg und Schwelm+++

Um 16.24 Uhr ging bei der Wehr die Meldung ein, dass ein größerer Ast auf der Hagener Straße liegen sollte. Die Einsatzkräfte der Hauptwache kontrollierten die Straße bis zur Stadtgrenze, konnten aber nichts feststellen und beendeten den Einsatz um 17.03 Uhr.

Eine Person hinter verschlossener Tür benötigte um 18.54 Uhr die Hilfe der Feuerwehr. Die ausgerückten Wehrleute konnten die Tür gewaltfrei öffnen und die Patientin an den Rettungsdienst übergeben.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Ennepetal / Gevelsberg / Schwelm