Kommentar

Flexibilität beibehalten

Die Schulen sind dank ihrer Erfahrungen aus dem Frühjahr besser aufgestellt: Das meint Redakteur Max Kölsch.

Die Schulen sind dank ihrer Erfahrungen aus dem Frühjahr besser aufgestellt: Das meint Redakteur Max Kölsch.

Foto: KLEINRENSING / WP

Durch den ersten Lockdown im März waren auch die Schulen in Schwelm, Gevelsberg und Ennepetal von jetzt auf gleich gezwungen, sich mit neuen Arbeitsweisen wie dem Distanzunterricht auseinanderzusetzen. An der Digitalisierung kam spätestens dann niemand mehr vorbei. Die Voraussetzungen dafür variierten von Schule zu Schule. Jetzt – mehr als ein halbes Jahr später – ist die Situation eine andere. Die Schulen sind dank ihrer Erfahrungen aus dem Frühjahr besser aufgestellt und können so flexibler auf ihre eigene, jeweilige Corona-Lage reagieren. Diese Flexibilität sollte ihnen möglichst nicht genommen werden. Damit Präsenzunterricht weiter stattfinden kann, wo es die Pandemie noch zulässt.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben