Tipp-Kick und Dart

Gemeinsamer Einsatz für das Hospiz Emmaus in Gevelsberg

Beim Tipp-Kick-Turnier am Sonntagvormittag waren Mannschaften aus ganz Deutschland am Start. Im Anschluss traten dann die Dartspieler im Vereinsheim an der Hagener Straße 66 an

Beim Tipp-Kick-Turnier am Sonntagvormittag waren Mannschaften aus ganz Deutschland am Start. Im Anschluss traten dann die Dartspieler im Vereinsheim an der Hagener Straße 66 an

Foto: Luca Samlidis

Gevelsberg.   Der Dartverein Kreuz Ass und der Tipp-Kick-Club Gevelsberg organisierten gemeinsam eine große Sportveranstaltung für einen guten Zweck.

Über 80 Sportler vereint für den guten Zweck: Der Dartverein Kreuz Ass Gevelsberg und der Tipp-Kick-Club (TKC) Gevelsberg organisierten am Sonntag eine große Sportveranstaltung zugunsten des ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes Emmaus. Die große Resonanz lässt auch auf zukünftige Events hoffen, wie der TKC-Vorsitzende Siggi Gies in Aussicht stellt: „Das werden wir auf jeden Fall wiederholen.“

Auch der Vorsitzende von Kreuz Ass, Kalle May, zeigt sich zufrieden. Schon seit einiger Zeit stünden die beiden Vereine in engem Kontakt und hätten sich für die Veranstaltung an der Idee von „Rock for Children“ orientiert. Er ist berührt von der Idee des Hospizes. „Es kann ja immer was passieren“, sagt May. Und gerade deshalb sei es wichtig, sich für solche gemeinnützigen Einrichtungen einzusetzen – auch, wenn man noch nicht betroffen ist. Die Ehrenamtlichen dort unterstützen unter anderem Kinder mit Behinderung durch Ausflüge und Aktionen.

Kinder und Jugendliche nehmen teil

Besonders freut sich May auch über Kinder und Jugendliche, die am Turnier teilnehmen: „Alles ist eine große Familie hier.“ Der Erlös der Veranstaltung kommt dem Kinderhospiz zugute. Dazu gehören nicht nur die Getränke- und Essenseinnahmen, sondern auch das Geld, das bei der Verlosung einer von Dart-Legende Phil Taylor signierten Dartscheibe eingenommen wird.

Der TKC Gevelsberg hatte sich schon in der Vergangenheit gemeinsam mit der AVU für demenzkranke Menschen eingesetzt. Gemeinsam mit Kreuz Ass werde nun „ein anderes sehr wichtiges Thema“ in Angriff genommen, so Gies.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Kinderhospizes freuen sich über die Unterstützung. Erst seit Donnerstag wüssten sie über die Benefizveranstaltung Bescheid und hätten sofort eine kurzfristige Teilnahme organisiert. „Die Leute fragen ganz oft“, sagt Hiltrut Schmidt-Höschen. Auch die Anzahl der Unterstützer steigt. Immer wieder gibt es Veranstaltungen zugunsten der Organisation. „Es spricht sich rum“, meint Christine Bick.

Der Erlös der Veranstaltung mit Tipp-Kick- und Dartturnier, die auch von Sponsoren unterstützt wurde, kann nun für verschiedenes genutzt werden. In der Vergangenheit habe das Hospiz bereits Freizeiten für die Kinder und Jugendlichen veranstaltet. Möglicherweise werde man bald außerdem in die Planung eines Anbaus an die eigenen Räumlichkeiten gehen. Auch „Geld für ein Eis“ könne die Kinder sehr glücklich machen, sagt Bick.

Bis zum Abend waren Vertreter des Kinder- und Jugendhospizes anwesend und freuten sich über die Unterstützungsbereitschaft.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben