Trauerfeier

Gevelsberg: Bewegender Abschied von Stefan Oesterling

Trauerfeier Stefan Oesterling in der Erlöserkirche mit Kirmesverein

Trauerfeier Stefan Oesterling in der Erlöserkirche mit Kirmesverein

Foto: Carmen Thomaschewski

Gevelsberg.   Viele Besucher bei der Trauerfeier in der Erlöserkirche. Urnenbeisetzung findet im kleinen Kreis statt

Es war ein bewegender Abschied, den die Gevelsberger Stefan Oesterling bescherten. Sie sind alle gekommen, Familie, Freunde, Weggefährten. Der 57-jährige Gevelsberger hat bei zahlreichen Menschen einen tiefen Eindruck hinterlassen. Auch Tage nach seinem plötzlichen Tod zeigten sich viele noch erschüttert und zutiefst berührt.

Aus dem Leben gerissen

„Stefan Oesterling ist aus dem blühenden Leben gerissen worden“, sagte Pfarrer Helmut Kirsch zu Beginn der Trauerfeier in der Erlöserkirche. Er sei schwer krank gewesen, ins künstliche Koma versetzt worden, in der Hoffnung, dass die Ärzte etwas für ihn tun können. Das ist ihnen nicht gelungen. Sein Tod am vergangenen Donnerstag kam plötzlich und unerwartet.

Helmut Kirsch fand tröstende Worte für die Trauernden, und würdigte Stefan Oesterling als „besonderen Menschen“. Er sei ein Gevelsberger durch und durch gewesen, jemand, der mit sich im Frieden war, sich voll und ganz für die Sache einsetzte, Herausforderungen liebte, trotz vieler Erfolge ein Mensch mit Understatement war. Seine Konsequenz habe ihn ausgezeichnet, so wie seine besondere Art zu leben. „Er war jemand, den man aufgrund seiner Ausstrahlung einfach gern haben musste“, sagte Helmut Kirsch und sprach vielen aus dem Herzen.

Es war eine große Trauergemeinde, die im Kirchenschiff zusammengekommen war, darunter viele Mitglieder des Kirmesvereins, der Kirmesgruppen, Vertreter der Politik und der Vereinswelt, aber auch aus den Nachbarstädten. Sie alle erwiesen Stefan Oesterling am Mittwoch die letzte Ehre.

Der mit roten und weißen Blumen geschmückte Sarg stand vor dem Altar, daneben ein Foto von ihm, das ihn zeigt, wie man ihn kannte, verschmitzt lächelnd und freundlich. Noch während der Trauerfeier wurde der Sarg hinaus getragen und fort bracht. Die Urnenbeisetzung findet später im engsten Familienkreis statt.

Stefan Oesterling hinterlässt seine Lebensgefährtin, seine Tochter und viele Menschen, die ihn liebten und schätzten.

>>> INFO

Im Gottesdienst am kommenden Sonntag in der Erlöserkirche besteht noch einmal die Möglichkeit, sich von Stefan Oesterling zu verabschieden.

An diesem Tag wird der Verstorbenen gedacht. Beginn des Gottesdienstes ist 18 Uhr.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben