Einsätze

Gevelsberg: Feuerwehr rückt zum internistischen Notfall aus

Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr. In Gevelsberg muss die Wehr am Mittwoch gleich mehrmals ausrücken.

Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr. In Gevelsberg muss die Wehr am Mittwoch gleich mehrmals ausrücken.

Foto: Lutz von Staegmann / FUNKE Foto Services

Gevelsberg.  Die Feuerwehr Gevelsberg musste am Mittwoch zu mehreren Einsätzen ausrücken, unter anderem zu einem internistischen Notfall.

Am Mittwoch musste die Feuerwehr Gevelsberg mehrfach ausrücken. Um 9.45 Uhr rückten vier Bedienstete der Hauptwache zum Börkey aus.

+++ Nichts mehr verpassen: Bestellen Sie hier unseren Newsletter aus Ennepetal, Gevelsberg und Schwelm+++

Dort war es zu einem internistischen Notfall gekommen. Hier brauchten die Bediensteten jedoch nicht eingreifen, da bei Ankunft bereits ein Rettungswagen vor Ort war.

Im Zeitraum von 11.35 bis 13.35 Uhr, mussten im Stadtgebiet mehrere Ölspuren abgestumpft werden.

Um 12.25 bis 13.40 Uhr war die Besatzung des Hilfeleistungslöschfahrzeuges auf der Eichholzstraße im Einsatz. Dort war es zu einem Verkehrsunfall mit zwei PKW gekommen. Es wurde auslaufendes Motorenöl abgestreut.

Lesen Sie auch: Gevelsberg: Katzenbaby aus Altkleidercontainer gerettet

Die Unfallstelle wurde abgesichert und der Brandschutz wurde sichergestellt. In der Zeit von 9.15 bis 14.25 Uhr war das ABC-Erkundungsfahrzeug mit vier Einsatzkräften bei einem Großbrand in Hagen im Einsatz. Dort wurden Luftmessungen wegen einer sehr starken Verrauchung durchgeführt.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Ennepetal / Gevelsberg / Schwelm

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben