Kirche

Gevelsberg: Finanzexperte verstärkt Team im ev. Gemeindebüro

| Lesedauer: 2 Minuten
Christian Oberste-Brink-Bockholt arbeitet seit dem 1. Oktober als Verwaltungsfachangestellter im Gemeindebüro der Ev. Kirchengemeinde Gevelsberg

Christian Oberste-Brink-Bockholt arbeitet seit dem 1. Oktober als Verwaltungsfachangestellter im Gemeindebüro der Ev. Kirchengemeinde Gevelsberg

Foto: Kirchenkreis

Gevelsberg.  Das Gemeindebüro der Evangelischen Kirchengemeinde Gevelsberg bekommt Verstärkung.

„Wir sind froh, dass wir Christian als neuen Mitarbeiter gewinnen konnten“, erzählt Pfarrer Thomas Weber, der zurzeit den Vorsitz im Presbyterium der Kirchengemeinde innehat. „Christian soll, wenn unser Gemeindeamtsleiter Helmut Otto Mitte 2023 in Rente geht, dessen Aufgaben übernehmen. Vor allem wünschen wir uns, dass er den Vorsitzenden des Presbyteriums und die Kirchmeister in Verwaltungsfragen unterstützt, die Sitzungen des Haupt- und Finanzausschusses sowie des Presbyteriums begleitet und Antje Kühndahl bei Finanzfragen im Bereich der KiTas unterstützt.“

+++ Nichts mehr verpassen: Bestellen Sie hier unseren Newsletter aus Ennepetal, Gevelsberg und Schwelm+++

„Ich freue mich auf diese neue Aufgabe“, sagt Christian Oberste-Brink-Bockholt. „Ich kenne die Kirchengemeinde und deren Strukturen sehr gut. Außerdem habe ich in meinem Berufsleben eine Menge an Erfahrungen gesammelt, die ich gerne in meine neue Tätigkeit einfließen lasse.“

Finanzexperte

In der Tat ist Christian Oberste-Brink-Bockholt in der Gevelsberger Kirchengemeinde kein Unbekannter. Der gebürtige Gevelsberger lebt mit seiner Familie in der Wittener Straße. Als Jugendlicher und Junger Erwachsener engagierte er sich ehrenamtlich in der Ev. Jugend Gevelsberg-Nord und Silschede. Von 1991 bis 1994 absolvierte er eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellter im Kreiskirchenamt des Kirchenkreises Schwelm in der Potthoffstraße in Schwelm. Anschließend arbeitete er bis 2017 in der Finanzabteilung des Kreiskirchenamtes. Nach der Fusion des Schwelmer Kreiskirchenamtes mit dem des Kirchenkreises Hagen im Jahr 2004, war sein Arbeitsplatz in Hagen. Im Jahr 2008 fusionierten dann das Kreiskirchenamt Hagen/Schwelm mit dem Kreiskirchenamt des Kirchenkreises Hattingen-Witten, so dass sich der Arbeitsplatz von Herrn Oberste-Brink-Bockholt nach Witten verlagerte, wo das neue gemeinsame Kreiskirchenamt seinen Sitz bis heute hat.

Lesen Sie auch: Gevelsberg: Katzenbaby aus Kleidercontainer gerettet

Im Jahr 2017 wechselte Oberste-Brink-Bockholt ins Kreiskirchenamt in Gütersloh und übernahm im Jahr 2019 eine neue Aufgabe in der Rechnungsprüfung der Evangelischen Kirche von Westfalen.

Jetzt freut er sich, dass er wieder in heimischen Gefilden angekommen ist und nur noch kurze Wege von Zuhause zu seinem Arbeitsplatz hat.„Ich bin froh, dass ich noch mit Helmut Otto zusammenarbeiten darf und er mich einarbeiten kann. Im Gegenzug kann ich ihn jetzt schon bei Verwaltungstätigkeiten entlasten, so dass er mehr Zeit für seine Arbeit als Leiter der Ev. Friedhöfe hat und er auch hier eine gute Übergabe organisieren kann“, umschreibt Christian Oberste-Brink-Bockholt seine Tätigkeit in den nächsten Monaten.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Ennepetal / Gevelsberg / Schwelm

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben