Sprengstoffanschlag

Gevelsberg: Wiedereröffnung der Sparkassenfiliale im August

Vor dem Sprengstoffanschlag: Gevelsberger Sparkassenfiliale Silschede im Jahr 2021.

Vor dem Sprengstoffanschlag: Gevelsberger Sparkassenfiliale Silschede im Jahr 2021.

Foto: Carmen Thomaschewski / WP

Gevelsberg.  Lieferengpässe: Nach dem Sprengstoffanschlag im Dezember öffnet die Geschäftsstelle in Silschede nun im August statt im Juni.

Die für Ende Juni geplante Wiedereröffnung der seit dem Sprengstoffanschlag im Dezember letzten Jahres geschlossenen Geschäftsstelle in Silschede muss in den August verschoben werden. Grund hierfür sind Lieferengpässe von Materialien einzelner Gewerke. Diese Verschiebung betrifft auch den SB-Pavillon in Silschede, welcher in direkter Nähe zur Geschäftsstelle errichtet wird. „Wir möchten uns bei unseren Kundinnen und Kunden für diese Verschiebung entschuldigen und um Verständnis bitten. Obwohl alle wesentlichen Bestellungen schon Anfang des Jahres getätigt wurden, es bereits konkrete Liefertermine gab und die von uns beauftragten Fachfirmen ihr Bestes gegeben haben, sind auch wir in der derzeitigen Marktsituation nicht vor Lieferengpässen gefeit“ so der Pressesprecher der Sparkasse an Ennepe und Ruhr, Thomas Theile.

+++ Schwelm, Gevelsberg, Ennepetal: Nichts mehr verpassen mit unserem kostenfreien Newsletter +++

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Ennepetal / Gevelsberg / Schwelm

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben