Pandemie

Helios-Klinikum Schwelm: Besuche nur noch in Ausnahmefällen

Das Helios Klinikum Schwelm aus der Luft. Wegen steigender Corona-Zahlen wurde jetzt die Besuchsregelung verschärft.

Das Helios Klinikum Schwelm aus der Luft. Wegen steigender Corona-Zahlen wurde jetzt die Besuchsregelung verschärft.

Foto: Hans Blossey

Schwelm.  Angesichts der steigenden Corona-Zahlen sind Besuche im Helios-Klinikum Schwelm nur noch in Ausnahmefällen möglich.

Das Helios Klinikum Schwelm hat die Besuchsregelung verschärft.

Angesichts der rapide steigenden Corona-Neuinfektionen in der Bevölkerung des Ennepe-Ruhr-Kreise und der Ausweisung als Risikogebiet, sind Besuche im Helios Klinikum Schwelm derzeit nur in definierten Einzelfällen möglich. Dazu gehören Ausnahmeregelungen für Palliativ- und Intensivpatienten, die in Absprache mit den behandelnden Ärzten möglich sind.

Sonderregelungen bei Kindern

Für minderjährige Patienten im Bereich der Kinder- und Jugendmedizin werden mit den Eltern eingeschränkte Sonderregelungen abgesprochen.

Patienteneigentum wie Kleidung, Hygieneartikeloder Hilfsmittel können in Taschen an der Pforte abgegeben werden.

Diese neue Besucherregelung, die seit Mittwoch gilt, liege nur in der derzeitigen Ausnahmesituation begründet, heißt es von Seiten des Klinikums.

http://Hier_gibt_es_mehr_aus_Ennepetal,_Gevelsberg_und_Schwelm{esc#225915687}[teaser]Stetig aktualisierte Informationen finden sich auf der Homepage www.helios-gesundheit.de/schwelm

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben