Benefizaktion

Kinder malen für krebskranke Kinder

„Kinder malen für Kinder“ – die Zahnärzte wollen den Henri-Thaler-Verein unterstützen. Von links: Edda Eckhardt, Stefanie Bösken, Steffen Bischlipp, Kerstin Pfeiffer, Holger Pelz, Heike Monse und Dr. Dieter Pfeiffer.

„Kinder malen für Kinder“ – die Zahnärzte wollen den Henri-Thaler-Verein unterstützen. Von links: Edda Eckhardt, Stefanie Bösken, Steffen Bischlipp, Kerstin Pfeiffer, Holger Pelz, Heike Monse und Dr. Dieter Pfeiffer.

Foto: Stefan Scherer

Gevelsberg/Ennepetal.  Eine Gevelsberger Zahnarztpraxis will alle Gevelsberger Kinder mobilisieren, für den Henri-Thaler-Verein zu malen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Pinselstriche werden sicherlich nicht höchsten Ansprüchen genügen, Farbkompositionen und Motivauswahl einer kunsttheoretischen Sezierung kaum standhalten können – aber darauf kommt es auch gar nicht an, bei den Bildern. Sie werden lebendig, kunterbunt und vor allem eines, nämlich authentisch sein, wenn hunderte Gevelsberger Kinder zu Stift und Papier greifen, um für andere Jungen und Mädchen, denen es nicht so gut geht, wie ihnen selbst, zu malen.

„Träume, Wünsche, Freude“ lautet das Motto der Wohltätigkeitsaktion der Gevelsberger Zahnarztpraxis Dr. Dieter Pfeiffer, Holger Pelz und Steffen Bischlipp, die den Namen „Kinder malen für Kinder“ trägt und deren Erlös komplett an den Henri-Thaler-Verein aus Ennepetal fließen soll. „Das Leben hat es stets gut gemeint mit uns“, sagt Kerstin Pfeiffer, die die Aktion maßgeblich organisiert, und weiter: „Jetzt ist es an der Zeit, denen etwas zurückzugeben, die nicht auf der Sonnenseite stehen.“

Die Idee ist schon weit mehr als ein Jahr alt und seitdem sie aufgekommen war, sind die Organisatoren restlos begeistert davon, wie viel Zuspruch und Unterstützung sie von allen Seiten erhalten. Nicht zuletzt musste Bürgermeister Claus Jacobi keine Sekunde überlegen und übernahm die Schirmherrschaft für das ehrgeizige Projekt.

„Träume, Wünsche, Freude“

Das funktioniert im Prinzip ganz einfach: Alle Gevelsberger Kinde sind aufgerufen, ein DIN-A4-Bild zu dem Thema „Träume Wünsche Freude“ zu malen. „Der Fantasie sind ebenso wenig Grenzen gesetzt, wie bei der Maltechnik. Buntstifte, Wasserfarbe oder Öl? Das bleibt jedem selbst überlassen“, sagt Holger Pelz. Die Bilder müssen lediglich bis Freitag, 17. Februar, in der Praxis, Mittelstraße 93-95 in Gevelsberg, mit Namen und Alter des kleinen Künstlers vorliegen. Eine Jury wird die Kunstwerke unter die Lupe nehmen und für die Altersgruppe 4 bis 6 Jahre, 7 bis 10 Jahre sowie 11 bis 16 Jahre jeweils 20 Bilder auswählen.

Das könnte zu einer Herausforderung werden, denn die Zahnärzte sind an die Kindergärten, Grundschulen, Gymnasium, Realschule, Hauptschule sowie die Tanzschule Balsano herangetreten. „Alle haben uns Unterstützung zugesichert“, sagt Dieter Pfeiffer. Einige Schulen wollen das Benefizmalen sogar in ihren Kunstunterricht aufnehmen, so dass am Ende durchaus deutlich mehr als 1000 Bilder eingesandt werden könnten.

Diejenigen Bilder, die sich in der Gunst der Juroren an die Spitze setzen, werden auf Leinwand gezogen und am 1. und 2. April während einer öffentlichen Vernissage in den Praxisräumen erstmals ausgestellt. „Wir sind guter Dinge, dass die Ausstellung auch noch in das Rathaus kommt“, sagt Steffen Bischlipp.

Der Tag, der über den Erfolg der Aktion entscheidet, wird schließlich der 1. Juli 2017 sein. Dann sollen die 60 Bilder der Ausstellung im Zentrum für Kirche und Kultur an der Südstraße 8 öffentlich versteigert werden. „Bereits jetzt haben wir etliche Zusagen und freuen uns, dass wir das Zentrum im Sinne der guten Sache mietfrei zur Verfügung gestellt bekommen“, sagt Kerstin Pfeiffer.

Auktion am 1. Juli 2017

Neben den Kunstwerken der Kleinen werden hier auch Gemälde aus Erwachsenenhand versteigert. „Alle Künstler, die im Rahmen unserer Reihe ,Kunstszeähne’ in der Praxis ausgestellt haben, malen ebenfalls für den Henri-Thaler-Verein und stellen uns die Bilder kostenfrei zur Verfügung“, sagt Stefanie Bösken. Dazu gesellen sich einige befreundete Künstler, beispielsweise aus der Hagener Künstlergilde. „Sämtliche anfallenden Kosten – wie den Druck auf Leinwand – übernehmen wir, so dass der Gesamterlös der Auktion und hoffentlich viele Spenden komplett an den Henri-Thaler-Verein für krebskranke Kinder gehen“, sagt Holger Pelz.

Die Vorsitzende des Henri-Thaler-Vereins, Edda Eckhardt, und ihre Stellvertreterin Heike Monse sind begeistert von dem Engagement der Zahnärzte: „Es ist immer wieder toll zu sehen, wie sich Menschen ins Zeug legen, um unsere Arbeit zu unterstützen. Das tut uns sehr gut. Schon im Voraus: ein ganz großes Dankeschön.“ Jetzt müssen nur noch die Kinder anfangen, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen. Aber daran zweifelt niemand.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben