Veranstaltung

Klönen, Bummeln, Genießen auf dem Winzerfest in Schwelm

Die Werbegemeinschaft Schwelm rührt die Werbetrommel für ihr 5. Winzerfest am 26. und 27. Juli 2019 auf dem Bürgerplatz (v.l.): Daniela Weithe, Jürgen Ranft, Christoph Ranft und Herbert Schürholz

Die Werbegemeinschaft Schwelm rührt die Werbetrommel für ihr 5. Winzerfest am 26. und 27. Juli 2019 auf dem Bürgerplatz (v.l.): Daniela Weithe, Jürgen Ranft, Christoph Ranft und Herbert Schürholz

Foto: Bernd Richter / WP

Das 5. Winzerfest der Werbegemeinschaft auf dem Bürgerplatz in Schwelm lockt am Freitag, 26. Juli, und Samstag, 27. Juli, mit Livemusik.

Schwelm. „Klönen, Bummeln, Genießen“, unter diesem Motto steht auch das fünfte Winzerfest der Werbegemeinschaft Schwelm auf dem Bürgerplatz. Es startet am Freitag, 26. Juli, um 15 Uhr und endet um 22 Uhr. Samstag, 27. Juli, wird es fortgesetzt, die Stände öffnen dann zwischen 12 und 22 Uhr.

Idee von Michael Lindermann

Das Winzerfest hat sich in der Kreisstadt zum Selbstläufer entwickelt. Die Idee stammt von Sparkassenchef Michael Lindermann. Das Winzerfest wurde 2015 aus der Taufe gehoben, sogar noch vor dem Start des Feierabendmarkts, ebenfalls eine Idee von Lindermann, die er von seinem alten Wohnsitz Bochum mitgebracht hat. Das Winzerfest ist heute nicht mehr aus dem festen Veranstaltungsprogramm in Schwelm wegzudenken. Für die mittlerweile fünfte Auflage, die an diesem Wochenende über die Bühne geht, musste die Werbegemeinschaft sogar sechs Marktstandbeschicker aus Platzmangel abweisen.

Insgesamt zwölf Händler, darunter mit vier Winzern ein Weinbauer mehr als im vergangenem Jahr, bauen am Freitag und Samstag, 26. Und 27. Juli, ihre Stände auf dem Bürgerplatz auf. Quasi ein Feierabendmarkt der besonderen Art und das über zwei Tage. „Das Ding ist voll. Wir hätten mehr Stände aufstellen können, aber wegen der Baustelle an der Römerstraße ist nicht mehr Platz vorhanden. Und das Bauunternehmen kann uns nicht versprechen, dass die Arbeiten bis zur Eröffnung am Freitag um 15 Uhr abgeschlossen sind“, sagt Herbert Schürholz.

Reichhaltiges kulinarisches Angebot

Auf die Besucher der Veranstaltungen, die am Freitag den Feierabendmarkt ersetzt, warten Wein, Musik und Leckereien. „Es wird Rotwein-Currywurst, Flammkuchen, Pfannkuchen und Leberkäs-Semmel geben – von deftig bis süß ist wieder alles dabei“, zählt Daniela Weithe, Vorsitzende der Werbegemeinschaft Schwelm (WGS), einen Teil des Angebots auf. Natürlich wird auch wieder für Sitzgelegenheiten und Sonnenschirme gesorgt – schon allein, um sich vom Wetter weitgehend unabhängig zu machen. Apropos Wetter: Für Freitag sind 34 Grad angesagt, Samstag 23 Grad.

Die Weingüter Rudnick/Rheinhessen, Kallfels/Mosel und Spiegel/Südpfalz sind mit ihren edlen Tropfen in Schwelm bereits alte Bekannte. Neu hinzu kommt diesmal Korrell/Johanneshof von 1832 aus Bad Kreuznach. Nach Schwelm schickt dieser Winzer einen alten, zum Weinstand umgebauten VW Bus.

Für das musikalische Rahmenprogramm sorgen mit Livemusik an beiden Tagen ab 18 Uhr (bis 22 Uhr) die Lokalmatadoren Holler Gein und Klaus Wiesbrock, bekannt auch als das Duo „Folky Dokie“. Das Duo hat sich mit unvergessenen Songs aus den 50-er und 60-er Jahren einen Namen gemacht.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben