Corona

Kulturgemeinde Ennepetal führt 2G-Regel ein

Die Physikanten waren erst kürzlich zu Gast. Ab sofort gilt bei Veranstaltungen der Kulturgemeinde Ennepetal die 2G-Regel.

Die Physikanten waren erst kürzlich zu Gast. Ab sofort gilt bei Veranstaltungen der Kulturgemeinde Ennepetal die 2G-Regel.

Foto: Privat

Ennepetal.  Für ihre Veranstaltungen führt die Kulturgemeinde Ennepetal ab sofort die 2G-Regel ein. Was Besucher jetzt wissen müssen.

Die Kulturgemeinde Ennepetal führt ab sofort die 2G-Regel für ihre Veranstaltungen ein. Demnach erhalten nur noch Geimpfte (mindestens 14 Tage nach letzter Corona-Schutzimpfung) und Genesene (28 Tage bis maximal 6 Monate nach Covid-19-Erkrankung) Einlass.

+++ Nichts mehr verpassen: Bestellen Sie hier unseren Newsletter aus Ennepetal, Gevelsberg und Schwelm+++

Man habe bei den ersten Veranstaltungen, die nach der Corona-Pause stattfanden, festgestellt, dass bis auf wenige Ausnahmen alle Mitglieder geimpft seien, manche sogar schon das dritte Mal, erklärt der Vorstand. Eine nicht-repräsentative Umfrage unter Mitgliedern, mit denen man telefonisch Kontakt hatte, habe zudem eine Mehrheit für die 2G-Regel ergeben.

Neben Geimpften und Getesteten können Kinder bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres mit aktuellem Test (Schülertestung) und bis Ende 2021 auch 12- bis 17-Jährige und Schwangere mit negativen Schnelltest (maximal 24 Stunden alt, bzw. Schülertestung) an den Veranstaltungen teilnehmen. Beim Vorliegen medizinischer Gründe können Ungeimpfte bei Vorlage eines ärztlichen Attestes und eines negativen Schnelltests ebenfalls Zutritt erlangen.

Lesen Sie auch: Ennepetal: Flut zerstört Weg – Räumung von Häusern droht

Diese Regeln würden im Übrigen denen der Stadt Wuppertal für ihre Veranstaltungen und den Zoobesuch entsprechen, so der Kulturgemeinde-Vorstand. Die Masken- und Abstandspflicht im Zugangsbereich zur Aula gelte weiterhin.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Ennepetal / Gevelsberg / Schwelm

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben