Rock for Children

Musiker proben für einen unvergesslichen Abend

| Lesedauer: 2 Minuten
Sven Bornmann

Sven Bornmann

Foto: Stefan Scherer

Jetzt noch Karten für Rock for Children sichern. „Local Friends“ für nur einen Auftritt gegründet

Knapp 20 Rocker – ein Ziel: Wenn am Samstag, 13. Januar, die zweite Auflage von Rock for Children in der Aula Alte Geer startet, wollen die heimischen Bands mit ihrer Musik so viel Geld wie eben möglich für das Gevelsberger Kinderhospiz einspielen. Dafür schwitzen sie aktuell in den Proberäumen und was bereits dort erklingt, lässt erahnen, dass dies ein Abend werden soll, den die Gäste so schnell nicht vergessen werden.

Licht und Sound der Extraklasse

Den Auftakt machen Siggi Stardust und die Männer von Flake. Die Truppe um Sängerin Siggi deckt eine riesige musikalische Bandbreite ab, ihr Kerngeschäft liegt aber auf Stücken von Cream, Jimi Hendrix oder ZZ Top. Nach einer guten Stunde werden sie von den Waywardzz abgelöst, die bereits im vergangenen Jahr bei Rock for Children und auch auf dem Boulevard Gevelsberg für eine erstklassige Party gesorgt haben.

Zum Finale wird eine Band auf die Bühne steigen, die sich nur für diesen einen Abend gegründet hat. Unter dem Namen Local Friends wollen Sven Taudien (Lazy Daisy), Achim Krug, Peter Gromm, Dieter Sommer (alle Cold Friday), Sven Bornmann, Stefan Scherer (beide Proscription/ Cold Friday) Susanne Michel, Michael Baumann (beide Proscription), Holger Clemens (Siggi Stardust und die Männer von Flake), Lutz Otto (Ex-Smithy) und Thorsten Metz (Ex-Smithy/Waywardzz) für eine Show sorgen, die es in dieser Form noch nicht gegeben hat. Beinahe bei jedem Lied stehen andere Musiker gemeinsam auf der Bühne und spielen ein Programm, das von Prince bis Metallica reicht. Für exquisiten Sound und eine tolle Lichtshow sorgt erneut Stefan Juchert mit seiner Firma Light-Line.

Jan Schulte führt durch den Abend

Die Tore zur Veranstaltung in der Aula Alte Geer öffnen um 18 Uhr. Nach der kurzen Vorstellung des Hospizes auf der Bühne ab 19 Uhr, startet sofort die Musik. Für Fassbier, etliche andere Getränke und kleine Snacks zu fairen Preisen ist gesorgt. Durch den Abend wird der Gevelsberger Radio-Ennepe-Ruhr-Moderator Jan Schulte führen und auch die Hospizmitarbeiter auf der Bühne interviewen.

Karten gibt es weiterhin zum Preis von 15 Euro bei Intersport Rehschop, Mittelstraße 15, in Gevelsberg, bei Raidts Getränkehof, Berliner Straße 56, in Schwelm sowie bei den Musikern aller beteiligten Bands. Sollte die Abendkasse noch öffnen, werden die Tickets dort 17 Euro kosten. Jugendliche unter 16 Jahre haben freien Eintritt zu dem Konzert.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Ennepetal / Gevelsberg / Schwelm

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben