Sommerfest von Kunstraum EN

Nachwuchs-Werk für die Galerie

Paul (8) und Lukas (5) bringen bei der ersten Auflage des Kunstraum-EN-Sommerfestes ihre Lieblingsfarben in Acryl auf die Leinwand.

Paul (8) und Lukas (5) bringen bei der ersten Auflage des Kunstraum-EN-Sommerfestes ihre Lieblingsfarben in Acryl auf die Leinwand.

Foto: Angelika Trapp

Ennepetal.   VieleBesucher kamen zum ersten Sommerfest, das die Künstlervereinigung „Kunstraum EN“ in und an ihrer Produzentengalerie in Voerde veranstaltete.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Da hatten die 13 Mitglieder von Kunstraum-EN eine schöne Idee, denn deren erstes Sommerfest am Samstag in und an der Produzentengalerie an der Bergstraße verlief erfolgreich. Zahlreiche Interessierte waren gekommen, um im kleinen Gärtchen hinter der Galerie an verschiedenen Aktionen teilzunehmen oder einfach nur ein Schwätzchen zu halten.

So gab es neben einer Ausstellung von Bildern aller Mitglieder eine Malaktion mit den Gästen. Dazu waren auch die Gevelsberger Künstlerin Anke Bilstein-Blaufelder und Ehemann Erwin Blaufelder gekommen. Angereist war zudem Maria Bemelmans aus Maastricht, und die Ennepetaler Künstlerin Linde Arndt war ebenso vor Ort. An der Malaktion, wobei zumindest ein Pinselstrich in Acryl auf eine Leinwand aufgetragen werden sollte, so Norbert Kramer von Kunstraum-EN, nahm unter anderem Edelgard Rommerskirch, Vorsitzende des Hausfrauenbundes, die mit Freundin Monika Ißleib die Veranstaltung besucht hatte, teil. Aber auch den Geschwistern Paul (8) und Lukas (5) machte es Freude, deren Lieblingsfarben, nämlich Rot und Hellgrün, in Windeseile aufzutragen. „Das Werk wird in unserer Galerie einen Platz bekommen“, versprach Vorsitzender Werner Kollhoff, der sich freute, dass etwa 20 Leute an der Aktion teilgenommen hatten. Darüber hinaus wurde ein Bild im Wert von 200 Euro der Kunstraum-EN-Künstler verlost. Sieben gleichwertige Bilder standen zur Auswahl. Die Nase vorn hatte Brigitte Grüntker, die sich über ihren Gewinn sehr freute.

Es gab Würstchen, vegetarische Frikadellen, Salate, Kaffee und erfrischende Getränke sowie verschiedene Blechkuchen. Und da sah man, dass Norbert Kramer neben Bildern, Lichtobjekten und Skulpturen auch aus Mehl, Eiern, Mandeln und Schokolade Kunstvolles, sprich: Leckeres, erschaffen kann.

Der Autor Peter Coon aus Witten las aus seinen Büchern „Märzchen im November“ und „Weltfrieden ist aus“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben