Kultur

Open Stage Streetstyle rockt Samstag in Schwelm

Lesedauer: 3 Minuten
Open Stage Streetstyle am Jugendzentrum Schwelm: Am Samstag findet eine neue Auflage des Konzerts statt.

Open Stage Streetstyle am Jugendzentrum Schwelm: Am Samstag findet eine neue Auflage des Konzerts statt.

Foto: Heike Büchsenschütz

Schwelm.  Zuerst die Kinder, dann für die Folgegenerationen in Schwelm: Spielfest und handgemachte Musik und Kleinkunst am Samstag.

Im Anschluss an das Spielfest zum Weltkindertag rund ums Jugendzentrum darf sich das Publikum am Samstag, 18. September, wieder auf handgemachte Musik und Kleinkunst in gemütlicher Atmosphäre im Schwelmer Jugendzentrum freuen. Ziel der Reihe „Open Stage Streetstyle“ ist es der Kultur der Straße eine Bühne zu geben, das heißt jungen Talenten ein Podium zu bieten, und Jugendlichen sowie jungen und jung gebliebenen Erwachsenen neue Künstler/innen bekannt zu machen.

+++ Schwelm, Gevelsberg, Ennepetal: Nichts mehr verpassen mit unserem kostenfreien Newsletter +++

Daniel Hinzmann organisiert die Reihe zusammen mit dem Jugendzentrum. Der Schwelmer Musiker wird moderieren und durch das Programm führen. Folgende Kunstschaffende aus der lokalen Umgebung werden ihr Programm ganz nah am Publikum und in angenehmer Lautstärke präsentieren:

Nils Rauhaus ist ein in Bochum lebender Singer/Songwriter aus Schwelm. Bereits als Teenager fing er an, alleine und mit Band erste eigene Songs zu schreiben. Seitdem hat sich seine Musik stetig weiterentwickelt, mit Einflüssen von Pop bis Punk, aber den Wurzeln unverkennbar im britischen Indie-Rock. Seine englischsprachigen Eigenkompositionen sind dabei mal eingehend poppig, mal ruhig, doch stets in der Lage, die Zuhörenden zu überraschen.

Karsten Müller ist 55 Jahre alt, Bildhauer und Vater des Enneptaler Fuches, Sänger und Moderator der Institution Rockorchester Ruhrgebeat, Lehrer für Kunst und Musik, Mitglied des Stadtrates in Schwelm und sein ganzes Leben lang schon Musiker. Ein künstlerisches Vollblut, das immer danach strebt, möglichst wahrhaftig, seine inneren Erlebnisse nach außen zu bringen und diese mitzuteilen. Ehrlich, klar, unverfälscht und verwundbar, teilt er die selbst erlebten Gefühle und Erlebnisse in einer Eindringlichkeit mit, die sich wünschen, die Seele des Gegenübers zu erreichen. In seinem im April 2021 veröffentlichte, Konzeptalbum „Morgengrauen“, erzählt er diese Geschichte chronologisch. Den Abend wird er zusammen mit seinem musikalischen Weggefährten Jürgen Janßen als Duo Troyh&Aign bestreiten.

Bundestagswahl in Ennepetal, Schwelm, Gevelsberg

Jaana Redflower sind aus dem Ruhrpott und spielen eine bunte Mischung aus 60er/70er Hard Rock, Blues Rock und Alternative Rock. Ihr Erkennungsmerkmal: die rockende Frontfrau mit markanter Röhre und roter Blume am Hut. Ihre Spezialität: eigene gitarrenbetonte Songs mit ordentlich „Wums“, eingängigen Melodien und Retro-Flair. Dazu viel Live-Erfahrung. Die Musik des Duos ist für alle, die gute, handgemachte Musik abseits des Mainstreams lieben.

Das Konzert findet unter Einhaltung der aktuellen CoronaSchVO bei gutem Wetter Open-Air im Atrium oder im Saal des Jugendzentrums und unter Einhaltung der 3G-Regeln statt. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Die Karten sind zum Preis von 5 Euro unter Barnstein@Schwelm.de erhältlich.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Ennepetal Gevelsberg Schwelm

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben