Sommerfest

Schulfest Ennepetal: Zeichen für ein stärkeres Miteinander

Die Wassermaus-Kinder bieten unter anderem Musik- und Tanzvorführungen, hier wird gemeinsam getrommelt.

Die Wassermaus-Kinder bieten unter anderem Musik- und Tanzvorführungen, hier wird gemeinsam getrommelt.

Foto: Folkert Koeppen / WP

Ennepetal.  „Füreinander – Miteinander“: Beim diesjährigen Sommerfest der Grundschule Wassermaus steht das Miteinander im Schulalltag im Vordergrund.

Ganz im Zeichen des Schulmottos „Füreinander – Miteinander“ stand das Sommerfest, das die Grundschule Wassermaus an ihrem Teilstandort Friedenstal für alle drei Standorte durchgeführt hat.

+++Schwelm: Kiffer werfen Drogen vor Augen der Polizei weg+++

So trugen einige Schülerinnen und Schüler ihre Gedanken zu diesem Motto vor, auf einer Stellwand zeigten Fotos und weitere Schülerbeiträge, was das Für- und Miteinander konkret im Schulalltag bedeutet. Ein Verkaufsstand verband dieses Thema schließlich mit den Ereignissen in der Ukraine: Zugunsten der Spendenaktion „Aktion Deutschland Hilft“ wurden dort Spiele, Kinderbücher und Schul-Utensilien verkauft. Häufig sah man zudem die zwei Mäuse aus dem Schul-Logo von den Kindern in Blau-Gelb, den Farben der ukrainischen Nationalflagge, koloriert.

Eine Fülle von verschiedenen Aktionen rundete ein sehr buntes Programm ab. Das Motto war laut Schulleitung bewusst ausgewählt, weil es sowohl als Leitmotto für das gesamte Team der Wassermaus als auch für die tägliche pädagogische Arbeit mit den Kindern den besonderen Schwerpunkt bildet.

Schulleiterin Nicole Vilgis zeigte sich sehr erfreut über den großen Besucherandrang beim Sommerfest und die damit erreichten Spendeneinnahmen für den guten Zweck. Sie dankte allen Mitwirkenden, auch aus den Reihen der Eltern, der Fördervereine und der Schulpflegschaft.

Dank an Pflegschaftsvorsitzende

Ebenfalls ihren Dank sprach Nicole Vilgis auch dem scheidenden Vorsitzenden der Schulpflegschaft, Michael Burggräf, aus wie auch dessen ausgeschiedenem Stellvertreter Michael Weigelt Weigelt. Ihr Dank galt für die langjährige ehrenamtliche Arbeit.

+++ Schwelm, Gevelsberg, Ennepetal: Nichts mehr verpassen mit unserem kostenfreien Newsletter +++

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Ennepetal / Gevelsberg / Schwelm

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben