Dreistigkeit

Schwelm: Dieb stiehlt Spenden für Opfer des Brands

In der Spendenbox sammelte der Supermarkt Geld für die Opfer des Altstadtbrands, die bei dem Feuer alles verloren haben.

In der Spendenbox sammelte der Supermarkt Geld für die Opfer des Altstadtbrands, die bei dem Feuer alles verloren haben.

Foto: Stefan Scherer / Stefan Scherer / WP

Schwelm.  44-Jähriger stiehlt Spendenbox für Opfer des Altstadtbrands aus einem Supermarkt, wird aber bald darauf verhaftet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit der Aktion gewinnt der 44-Jährige mit Sicherheit keinen Beliebtsheitspreis in Schwelm, auch wenn er selbst bedürftig ist. Er stahl eine Box mit Spendengeld für Opfer des Altstadtbrands.

In einem Supermarkt an der Prinzenstraße am Dienstagnachmittag kam dem Obdachlosen diese Idee. Der Mann ohne festen Wohnsitz sah beim Verlassen des Supermarktes die Spendenbox, die am Ausgang ausgestellt war und in die die Kunden Geld geworfen hatten, das denjenigen zu Gute kommen sollte, die bei dem verheerenden Feuer, das am Samstag tobte, alles verloren hatten.

Der 44-Jährige nach die Box an sich, doch das blieb nicht unbemerkt: Auf dem Parkplatz versuchte eine Mitarbeiterin des Supermarkts, die den Diebstahl beobachtete, den Mann aufzuhalten. Dieser bedrohte die Frau allerdings mit der soeben geklauten Spendenbox und flüchtete. Die Supermarktmitarbeiter verständigten umgehend die Polizei.

Im Nahbereich der Prinzenstraße fassten die Beamten den Dieb schließlich. Die Beute in Höhe von 25 Euro wurde ebenfalls bei ihm gefunden. Die Spendenbox diente den Brandopfern in Schwelm. Der 44-jährige Mann wurde vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache in Ennepetal gebracht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben