Heimatfest

Schwelmer Heimatfest: Alle Infos zu Programm und Sperrungen

Mehr als 500 Schausteller hatten sich beworben, 160 werden mit ihren Betrieben auf der Heimatfestkirmes vertreten sein.

Mehr als 500 Schausteller hatten sich beworben, 160 werden mit ihren Betrieben auf der Heimatfestkirmes vertreten sein.

Foto: Foto: / Michael Scheuermann

Schwelm.  Die Nachbarschaften bauen für Jubiläumsfestzug, Schwelm freut sich auf fünf tolle Tage: Alle Infos zum Heimatfest und zur Kirmes gibt es hier.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die ersten Schwelmer zählen schon rückwärts: In exakt 20 Tagen beginnt das Heimatfest und versetzt die Kreisstadt mitsamt ihrer Bewohner vom 30. August bis zum 3. September in einen fünftägigen Ausnahmezustand. Höhepunkt wird ohne Frage der 75. Heimatfestzug am Sonntag, 1. September, sein. Doch auch die Straßenkirmes bietet etliche Attraktionen, damit erneut mehr als 120.000 Besucher ihren Bummel über den Rummel genießen.

„Wir werden in diesem Jahr etwas anders aufbauen“, sagt Ordnungsamtschef Christian Rüth, Hauptorganisator der Kirmes, auf Nachfrage dieser Zeitung. „Hauptattraktionen sind neun Großfahrgeschäfte, sieben Kinderfahrgeschäfte und ein offen gestaltetes Festzelt auf dem Wilhelmplatz.“, fährt Rüth fort.

Schwelmer Heimatfest: Sperrung der Innenstadt beginnt am 27. August

Damit die Schausteller ungestört aufbauen können, wird die Innenstadt Schritt für Schritt ab Dienstag, dem 27. August, 8 Uhr, gesperrt. In diesem Jahr wird bereits ab Sonntag, 25. August, der untere Bereich des Wilhelmplatzes gesperrt. Der obere Bereich steht noch bis zum 27. August, 8 Uhr, zur Verfügung. Am Sonntag, 1. September, wird dann für den Heimatfestzug von 11.30 bis etwa 17.30 Uhr die Schwelmer Innenstadt komplett abgeriegelt sein.

Bevor die prächtigen Wagen des Jubiläumszugs, an denen die Mitglieder der 13 Schwelmer Nachbarschaften bereits mit Hochdruck arbeiten, durch die Stadt rollen, steht zunächst die Straßenkirmes im Interesse der Leute. Diese öffnet am Freitag, 30. August, um 14 Uhr. Den offiziellen Start markieren um 17 Uhr schließlich die 13 Böllerschüsse für die Nachbarschaften und der anschließende Fassanstich durch Bürgermeisterin Gabriele Grollmann-Mock.

Mehr als 500 Schausteller haben sich für das Heimatfest beworben

„Erneut haben sich mehr als 500 Schausteller beworben, die auf unserer Heimatfestkirmes mitmachen wollten“, sagt Christian Rüth. 160 werden kommen. Vom Kinderspaß über ein historisches Karussell, natürlich den Autoscooter und bis hin zu großen Attraktionen wie den 21 Meter hohen „Fighter“ ist für alle Geschmäcker von entspannt bis Adrenalinschub etwas dabei. Nicht zu vergessen sind selbstverständlich die vielen Buden, an denen es eine riesige Auswahl an Essen und Getränken auf dem großen Innenstadtareal gibt.

Mehr zum Heimatfest:

Fester Programmteil ist seit vielen Jahren ebenso der Auftritt der Schwelmer Coverband „Lazy Daisy“ im Schwarzwaldhaus auf dem Wilhelmplatz. In diesem Jahr wird das Trio am Sonntag, 1. September, um 20 Uhr auf die Bühne steigen.

Heimatfestabend der Dacho

Feierabend ist auf der Kirmes am Freitag und Samstag um 24 Uhr, Sonntag und Montag um 23 Uhr und am Dienstag, 3. September, wird gegen 22 Uhr das Feuerwerk vom Flachdach der Sparkasse abgeschossen, das traditionell den Schlusspunkt des größten Schwelmer Volksfestes markiert.

Bereits eine Woche vor der offiziellen Eröffnung des Heimatfestes versetzt die Dachorganisation der Schwelmer Nachbarschaften ihre Gäste in Feierlaune: Am Freitag, 23. August, öffnen sich um 19 Uhr die Türen der Eventhalle für die Besucher des Heimatfestabends. Karten gibt es noch an der Abendkasse, nachdem Dacho-Vorsitzende Christiane Sartor und ihr Stellvertreter Enzo Caruso einige bereits am Freitag, 9. August, auf dem Feierabendmarkt verkauft hatten.

Im vergangenen Jahr hatten 150.000 Menschen die Schwelmer Kirmes besucht. Beim Heimatfestzug holte die Nachbarschaft „Zur Alten Post“ den Gesamtsieg.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben