Tiefbau

Schwelmer Kanalbaustelle legt Weihnachtspause ein

Die Baustelle auf der Bahnhofstraße (hier eine Aufnahme von Anfang November) soll Ende nächster Woche komplett abgeräumt werden.

Foto: Andreas Gruber

Die Baustelle auf der Bahnhofstraße (hier eine Aufnahme von Anfang November) soll Ende nächster Woche komplett abgeräumt werden. Foto: Andreas Gruber

Schwelm.   Gute Nachricht für den Verkehr: Die Bahnhofstraße wird voraussichtlich ab 15. Dezember und dann für einen Monat baustellenfrei.

Nach Beendigung des ersten Bauabschnittes legt die Kanalsanierung auf der Bahnhofstraße eine Pause ein. Voraussichtlich am Freitag nächster Woche, 15. Dezember, wird die Baustelle abgeräumt und die Umleitungsschilder werden verhangen. Der Verkehr kann dann vermutlich viereinhalb Wochen lang wieder ungehindert über die wichtige Verkehrsverbindung rollen. Am 15. Januar, so die Planung der Technischen Betriebe Schwelm, sollen die Arbeiten für den nächsten Sanierungsabschnitt beginnen.

Über erste Einzelheiten informierte am Dienstag der Technische Leiter bei den TBS, Karsten Migchielsen. Eine ausführliche Mitteilung soll nächste Woche folgen. Demnach ist die erste Sanierungsetappe auf der Bahnhofstraße, zwischen Netto-Parkplatz und Kreuzung Viktoriastraße/Kaiserstraße, endlich soweit abgeschlossen, so dass nur noch letzte Asphaltierungsarbeiten an einem Kanalschacht nötig sind. Diese sollen in den nächsten Tagen erledigt werden.

Die TBS nutzen den Etappen-Abschluss, um die Bahnhofstraße über die Feiertage und Jahreswende baustellenfrei zu bekommen. Voraussichtlich am 15. Dezember, falls das Wetter nicht mitspielt drei, vier Tage später, wie Karsten Migchielsen erklärte, wird die Baustelle und alles, was dazu gehört, komplett abgeräumt, so dass der Verkehr endlich wieder ungehindert über die wichtige Innenstadt-Verbindung rollen kann.

Geplant ist, dass die von den TBS beauftragte Firma Alfes am 15. Januar mit den Arbeiten für die Restsanierung bis hoch zur Bismarckstraße beginnt. Die Arbeiten erfolgen etappenweise, in 60 bis 100 Meter langen Abschnitten.

Da das neue Kanalrohr für den folgenden Sanierungsabschnitt noch über den Kanalschacht im Kreuzungsbereich Viktoriastraße/Kaiserstraße eingezogen werden muss, wird es dort wieder zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. Aus diesem Grund wird auch wieder die Umleitung über die Carl-vom-Hagen-/Viktoriastraße eingerichtet.

Aber: Im Unterschied zum bisherigen Sanierungsverlauf wird der Verkehr diesmal nicht einspurig, in nur eine Fahrtrichtung an der Baustelle vorbei geführt, sondern links und rechts in beiden Fahrtrichtungen. Die Arbeiten erfolgen auf einer Inselbaustelle in Fahrbahnmitte. Parken am Fahrbahnrand wird in dieser Zeit nicht möglich sein, was vor allem Anwohner treffen wird. „Aus diesem Grund arbeiten wir ja in kleineren Etappen“, erklärte der Technische Leiter. Er hofft, dass die Kanalsanierung auf der Bahnhofstraße bis März abgeschlossen werden kann.

Ursprünglich sollte dies schon Ende November der Fall sein. Das es nicht dazu kam, hängt laut TBS mit unerwarteten Arbeiten bei der Kanalsanierung Herzogstraße und Kaiserstraße zusammen, die dazwischen gepackt werden mussten, und damit, dass die Tiefbauer auf der Bahnhofstraße auf hartes Gestein stießen, was zu erheblichen Verzögerungen führte. „Schwelm ist Karstgebiet, das ist leider immer für Überraschungen gut“, erklärte Karsten Migchielsen.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik