Sommerbaustellen

Stadt Schwelm nutzt Ferien für Investitionen

Sanierter Parkplatz und u.a. neues Licht in mehreren Klassenzimmern: Das Märkische Gymnasium Schwelm aus der Vogelperspektive.

Sanierter Parkplatz und u.a. neues Licht in mehreren Klassenzimmern: Das Märkische Gymnasium Schwelm aus der Vogelperspektive.

Foto: Hans Blossey

Schwelm.  Die Stadt hat die Sommerferien wieder genutzt, in ihre Schulstandorte zu investieren. Und nicht nur dort...

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wenn die Schüler in der Kreisstadt in wenigen Tagen erstmals nach den Sommerferien zurück zu ihren Schulen kehren, wird dem einen oder der anderen auffallen, dass sich etwas geändert hat. Neuerungen gibt es auch in den Kindergärten, und nicht nur dort. Die Stadt hat die Ferienzeit wieder für zahlreiche Modernisierungen und Umbauten genutzt.

Einen Überblick über die Sommerbaustellen der Stadt gibt Thomas Striebeck, Leiter des zuständigen städtischen Immobilienmanagements. Hier die Einzelheiten:

Gymnasium

Der Parkplatz zwischen großer Turnhalle und Schulgebäude wird für 70.000 Euro saniert und bekommt eine neue Decke. In vier Klassenräumen werden die Decken und die gesamte Beleuchtung erneuert (Kosten: 30.000 Euro). Neu gemacht werden auch zwei Strom-Unterverteilungen (6000 Euro).

Im Rathaus sorgt auch schon jetzt für Arbeit, was an der Schule dann in den Herbstferien umgesetzt wird: Die neue Lüftungsanlage für die Aula. „Wir sind gerade dabei, das Leistungsverzeichnis zu erstellen“, erklärte zu Beginn der Sommerferien Thomas Striebeck. Die „bessere Luft“ im Gebäude wird mit rund 125.000 Euro zu Buche schlagen. Plus die Planungskosten, die jetzt schon fällig werden. Hinzu kommen Ausgaben für Decke, Dämmung und Brandschutz in der Aula. Unterm Strich investiert die Stadt damit in den Sommer- und in den Herbstferien insgesamt rund eine Viertel Million Euro in den Bildungsstandort an der Präsidentenstraße.

Grundschule St. Marien

Auf rund eine Viertel Million Euro summieren sich auch die Ausgaben, mit denen das städtische Immobilienmanagement an der Städtischen Katholischen Grundschule St. Marien rechnet. Soviel wird der Sonnenschutz kosten, der in den Sommerferien auf süd-westlicher Gebäudeseite an den Klassenfenstern und der Fassade angebracht wird. Das Lernklima wird davon im wahrsten Sinne profitieren. Bis vor den Schulferien „knallte“ die Sonne unerbittlich in die Klassenzimmer rein.

Grundschule Nordstadt

Mit einem Sonnenschutz werden in den Sommerferien auch die Klassenräume der Grundschule Nordstadt ausgestattet, und zwar die mit Fenstern auf der Südseite (31.000 Euro). Außerdem bekommt das Gebäude eine Wärmedämmung (122.000 Euro). In zwei Klassen im Dachgeschoss wird der Bodenbelag erneuert (15.000 Euro). Alles zusammen und einschließlich der Ausgaben fürs Gerüst investiert die Stadt rund 170.000 Euro in den Schulstandort an der Hattinger Straße.

Grundschule Ländchenweg

Auf Wunsch der Schulleitung bekommt die Schule in den Sommerferien einen Raum für eine kleine Schulbücherei. Dafür wird eine Ecke des langen Flures auf der Gebäudeseite zur Realschule hin abgetrennt. Die dafür nötigen Trockenbauarbeiten schlagen mit 17.000 Euro zu Buche.

Kita Mühlenweg

Die Kindertagesstätte bekommt neue Innentüren (11.000 Euro) und es werden Fenster erneuert (2000 Euro).

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie an Lokalredaktion, Römerstraße 3, 58 332 Schwelm oder per E-Mail an s chwelm@westfalenpost.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben