Tipp-Kick und Kick-Boxen: Sportfest mit Kick

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gevelsberg. In den letzten Wochen im Vereinskeller in der Schillerstraße wurde so manch zusätzliche Trainingseinheit eingestreut. Die Mitglieder des TKC Gevelsberg sind hochmotiviert und können es kaum erwarten, wenn es heute endlich losgeht. Dann veranstaltet der Tipp-Kick-Verein in der Aula der Grundschule Vogelsang zum sechsten Mal seine „Cult Classics“ und wird sich dann sogar mit deutschen Spitzenspielern messen können. Schließlich ist es dem Organisationsteam um Siggi Gies gelungen, ein mit Bundesligaspielern gespicktes Topfeld nach Gevelsberg zu holen.

Insgesamt 70 Teilnehmer

Die insgesamt 70 Teilnehmer kommen aus ganz Deutschland. Die Gevelsberger Vereinsfarben werden durch 14 Spieler vertreten. Während man in der Männer-Konkurrenz wohl nicht für die ersten Plätze in Frage kommen wird, geht Vereins-Aushängeschild und amtierende deutsche Meisterin Manuela Winter als Favoritin an den Start. In seiner Altersklasse will auch das 15-jährige Nachwuchstalent Nils Mettegang weit vorne landen und seinen vierten Platz bei der diesjährigen U18-DM bestätigen. In zehn Spielrunden werden ab 9.30 Uhr die 16 besten Tisch-Fußballer gesucht, die anschließend im Ko-System gegeneinander antreten. Das Endspiel findet um 18.15 Uhr statt. Doch nicht nur das spielerische Feintuning, sondern auch die organisatorischen Aufgaben laufen in diesen Tagen beim TKC auf Hochtouren.

So werden auch am Samstag gut 20 Helfer im Einsatz sein, um Aufbau, Spieldokumentationen und Catering zu realisieren. Organisations-Partner ist erneut der Internationale Sportverein Gevelsberg (ISG), so dass die „Cult Classics“ abermals in das Internationale Sport- und Kulturfest eingebettet werden. So wartet das vielseitige Event neben dem Tipp-Kick-Turnier mit einem Kickbox-Schaukampf auf, bei dem der amtierende Weltmeister Necati Türkdonmez ab 15.30 Uhr einen Sparringskampf bestreiten wird. Zudem ist die Veranstaltung in der Grundschul-Aula um ein musikalisches Rahmenprogramm ergänzt worden und präsentiert ab 19 Uhr die Hagener Country-, Soul- und Pop-Band Maze um Frontmann Marco Zeh.

Ferner wird es ein internationales Kunstprogramm mit Infoständen und kulinarischen Spezialitäten geben. „Wir haben versucht, das Event noch attraktiver zu gestalten und erhoffen uns von dem erweiterten Rahmenprogramm natürlich noch mehr Zuschauer als in den letzten Jahren“, erklärt TKC-Vorsitzender Siggi Gies und rechnet mit 150 Gästen. Die Veranstaltung ist zudem erstmals in die städtische Aktionswoche „Für Zivilcourage gegen rechte Gewalt“ integriert worden. „Wir haben das miteinander verbunden, um die ganze Sache zu beleben und wollen zugleich ein Zeichen gegen Rechtsradikalismus setzen“, begründet Gies. Mit Kooperationspartner ISG arbeitet man bereits seit vier Jahren zusammen und hat dazu sogar einen Freundschaftsvertrag geschlossen.

Integration wichtigster Anspruch

Seitdem werden ein stetiger Austausch, gemeinsame Kulturausflüge und Integration von internationalen Sportlern auf vorbildliche Weise praktiziert. „Integration ist unser wichtigster Anspruch, wobei wir auch von der guten Zusammenarbeit mit dem TKC profitieren“, erklärt ISG-Generalsekretär Karlheinz Berger-Frerich. So schlagen in der Schillerstraße regelmäßig auch ausländische Gäste auf. „Erst vor kurzem war ein libanesischer Flüchtling bei uns. Obwohl er das zum allerersten Mal gemacht hat, hat er richtig Spaß gehabt“, weiß Gies, dass Tipp-Kick zuweilen sogar eine völkerverbindende Wirkung haben kann.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben