Heimatfest Schwelm

Untere Wilhelmplatz in Schwelm wird ab Sonntag gesperrt

Das Heimatfest kann kommen, das Sicherheitskonzept für die Kirmes steht, für die Schausteller ist alles vorbereitet. Bürgermeisterin Gabriele Grollmann-Mock berichtet über den Stand der Vorbereitungen.

Das Heimatfest kann kommen, das Sicherheitskonzept für die Kirmes steht, für die Schausteller ist alles vorbereitet. Bürgermeisterin Gabriele Grollmann-Mock berichtet über den Stand der Vorbereitungen.

Foto: Bernd Richter / WP

Schwelm.  Das Heimatfest in Schwelm wirft seinen Schatten voraus. Teile des Wilhelmplatzes werden ab Sonntag gesperrt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Heimatfest und die Traditionskirmes inmitten der Stadt können kommen. Alle Zeichen stehen auf „Freie Fahrt“. Das wurde am Mittwochmittag im Rathaus deutlich. Unter Bürgermeisterin Gabriele Grollmann-Mock waren die im Rathaus für die Sicherheit und Durchführung des Volksfestes Verantwortlichen zusammengekommen, um letzte Einzelheiten zu besprechen. Mit dabei Dacho-Chefin Christiane Sartor, die den Verantwortlichen schon einmal ihren Dank auch im Namen der Nachbarschaften aussprach.

Mit dem Heimatfest müssen sich die Bürger auch wieder auf Einschränkungen gefasst machen. Um den ungestörten Aufbau der Innenstadtkirmes zu gewährleisten, wird die Innenstadt Schritt für Schritt ab Dienstag, 27. August, 8 Uhr, gesperrt. In diesem Jahr wird auf Grund von Aufbauarbeiten für die Kirmes bereits ab Sonntag, 25. August, der untere (nördliche) Bereich des Wilhelmplatzes gesperrt. Der südliche Bereich des Wilhelmplatzes steht noch bis zum 27. August, 8 Uhr, zur Verfügung. Ab 13 Uhr wird sich wieder die Metallschranke über die Wilhelmstraße senken (in Höhe des Ärztehauses), um auf diese Weise Fahrzeugverkehr zu verhindern.

Das Sicherheitskonzept steht, für die hauptamtlichen Feuerwehrkräfte besteht über die Festtage eine Urlaubssperre. Die Imbissbudenbetreiber wurden erneut darauf hingewiesen, dass Pommes und andere Speisen nicht auf Plastik, sondern auf Papier/Pappe serviert wird und Getränke in Mehrwegbehältnissen ausgeschenkt werden müssen.

Für den Heimatfestnachmittag für Senioren, das Senioren-Café, hat Andreas Koch 400 Einladungen rausgeschickt, auf dem Heimatfest-Empfang der Stadt am Heimatfestsonntag werden die Preisträger für den Integrationspreis und Heimatpreis durch Heimatministerin Ina Scharrenbach geehrt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben