Ennepetal.

Unterwegs auf den Spuren der Industriekultur in Ennepetal

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ennepetal.  15 interessierte Besucher aus der Heimatstube Sprockhövel waren gestern auf den Spuren der Industriekultur in Ennepetal unterwegs.

Über das Heilenbecker Tal, Rüggeberg und das Tal der Ennepe fuhren sie und sahen aktuelle Produktionsstätten und historische Standorte. Im Industriemuseum führte Gerd Preuß die Besucher und erklärte Grundlegendes zum Museum und Spezielles zu den ausgestellten Maschinen. Auch Prof. Dr. Ing. Reinhard Döpp, der Initiator des Industriemuseums, begrüßte die Gäste.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen im Café Hülsenbecke ging es weiter mit dem Streifzug durch die Industriegeschichte. Friedrich-Wilhelm Schlottmann vom Förderkreis Industriekultur und Hans-Gerd Bangert vom Heimatverein Milspe führten die Sprockhöveler durch einen Teil des Straßenindustriemuseums.

Organisiert hatte den Besuch der Haßlinghauser Erich Bühren. Er gehört zum einen zum Kreis der Heimatstube Sprockhövel, zum anderen ist er Mitglied im Förderkreis Industriekultur und der Oldtimerfreunde, die auf dem früheren Kruse-Guss-Gelände an der Neustraße regelmäßig mit ihren Fahrzeugen zu sehen sind.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben