Insolvenz

Wie geht es mit Schwelmer Oebel-Filiale weiter?

Die Oebel-Filiale an der Hauptstraße in Schwelm.

Die Oebel-Filiale an der Hauptstraße in Schwelm.

Foto: Max Kölsch

Schwelm.  Nach dem Insolvenzantrag der Großbäckerei Oebel wurden einige Filialen zeitweise geschlossen. Wie steht es um die Oebel-Filiale in Schwelm?

Die Aachener Großbäckerei Oebel hat einen Insolvenzantrag gestellt (wir berichteten). Dadurch sei es zu einer vorübergehenden Schließung von Verkaufsfilialen gekommen, teilt Oebel auf seiner Internetseite mit. Weiter heißt es dort: „Seit Freitag, den 12.07.2019, sind wir wieder wie gewohnt für Sie da.“ Das Unternehmen hat auch eine Filiale an der Hauptstraße in Schwelm.

Oebel-Filiale in Schwelm wegen technischer Störungen geschlossen?

Eine Mitarbeiterin vor Ort wollte sich auf Nachfrage dieser Zeitung nicht zur Zukunft der Filiale äußern. Der Filialleiter war zu diesem Zeitpunkt nicht zu sprechen. Die Bäckerei in der Hauptstraße soll in der vergangenen Woche ebenfalls für ein paar Tage geschlossen gewesen sein. Als Grund sollen technische Störungen genannt worden sein.

Ob das stimmt, ließ die Oebel Verwaltungs GmbH in Aachen am Montag offen. Nach einem Anruf bat ein Sprecher des Unternehmens um eine schriftliche Anfrage. Fragen nach konkreteren Informationen zur Zukunft der Schwelmer Filiale oder der Anzahl der dort tätigen Mitarbeiter blieben unbeantwortet.

Geschäftsführung will Sanierungschancen ausloten

Die Geschäftsführung der Unternehmensgruppe Oebel beabsichtigt laut Erklärung auf der Oebel-Internetseite, den Geschäftsbetrieb in Abstimmung mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter und Vertretern der Gläubiger in den kommenden Wochen fortzuführen und zugleich, Sanierungschancen auszuloten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben