Lesung

Witziges und spannendes Geschenk

Andreas Steinhöfel lässt in der voll besetzten Aula Rico und Oskar lebendig werden. Die Zuhörer haben viel Spaß mit der turbulenten Geschichte.

Andreas Steinhöfel lässt in der voll besetzten Aula Rico und Oskar lebendig werden. Die Zuhörer haben viel Spaß mit der turbulenten Geschichte.

Foto: Angelika Trapp

Ennepetal.   Andreas Steinhöfel liest am Reichenbach-Gymnasium. Förderverein spendiert Besuch des erfolgreichen Kinderbuchautors zum 40-jährigen Bestehen.

Normalerweise bekommt man zum Geburtstag etwas geschenkt. Doch der Förderverein des Reichenbach-Gymnasiums, der sein 40-jähriges Bestehen feiert, verschenkte selbst etwas: Eine Lesung mit dem Kinder- und Jugendbuchautor Andreas Steinhöfel – für alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 sowie deren Eltern und Großeltern, aber auch für alle an Kinderliteratur interessierten Menschen.

Auch eine Grundschulklasse aus Breckerfeld war gekommen, freute sich Schulleiter Dr. Stefan Krüger. Ulrike Karoff, die Vorsitzende des Fördervereins, sagte zur Begrüßung: „Wir hoffen, Euch mit dieser Lesung eine Freude zu machen.“

Neue „Rico und Oskar“-Geschichte

Andreas Steinhöfel, erfolgreicher Kinderbuch- und Drehbuchautor sowie Träger des Deutschen Jugendliteraturpreises, las aus seinem gerade erschienenen Buch „Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch“.

Wie in allen Büchern der „Rico und Oskar“-Reihe geht es um das heitere Durch- und Miteinander verschiedener Familien und die kreative Lösung von Geheimnissen sowie um die sensible Darstellung einer ungewöhnlichen Jungenfreundschaft.

Heiligabend in der Dieffenbachstraße: Volles Programm und natürlich läuft nichts nach Plan. Zwar sind die Bäume geschmückt, aber wer mit wem feiert, wird nochmal kräftig durchgemischt. Warum verschwinden ständig Lebensmittel? Füttert Oskar etwa noch jemanden mit durch? Das Chaos ist perfekt, als noch ein Schneesturm über Berlin hereinbricht und niemand mehr vor die Tür kann. Keiner ahnt, dass auf Rico und Oskar zwei große Überraschungen warten.

Freundschaft steht im „Vomhimmelhoch“ besonders im Fokus. Viele Aspekte spielen da mit: Nächstenliebe, Toleranz, Vertrauen, Integration, Mitgefühl, Streit und Versöhnung. Präzise Beobachtungen, stimmungsvolle Beschreibungen und eine sehr liebevolle Beschreibung jeder einzelnen Person: Das war ein Vorlesevergnügen. Die Geschichte ist anfangs witzig, wird dann immer spannender – und am Schluss ist sie einfach nur wunderbar gefühlvoll.

Natürlich mit einem Happyend, wie man das von einer Weihnachtsgeschichte erwartet.

Im Anschluss Bücher signiert

Andreas Steinhöfel zeigte auch die großartigen Illustrationen von Peter Schössow und signierte seine Bücher. Nach der Lesung konnten die Erwachsenen mit einem Glas Saft auf den 40. Geburtstag des Fördervereins anstoßen und sich über das Buch austauschen. Der Eintritt zu der Veranstaltung war frei. Die Buchhandlung Bochhammer war mit einem Büchertisch vertreten.

Am Dienstag, 14. November, wird das 40-jährige Bestehen gefeiert. Nach der Mitgliederversammlung, die um 19.30 Uhr im Gymnasium beginnt, gibt es einen kleinen Empfang für alle Mitglieder und alle ehemaligen Vorstandsmitglieder. „Um aber deutlich zu machen, dass es nicht um Vereinsregularien und Vereinshistorie geht, hatte der Vorstand den Kinder- und Jugendbuchautor Andreas Steinhöfel eingeladen“, sagte Ulrike Karoff.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben