Überfall

65-Jähriger spät abends im Südviertel ausgeraubt

Die Polizei Essen sucht nach einem Mann, der einen 65-Jährigen im Südviertel ausgeraubt haben soll.

Die Polizei Essen sucht nach einem Mann, der einen 65-Jährigen im Südviertel ausgeraubt haben soll.

Foto: Patrick Seeger / picture alliance / dpa

Südviertel.  Zunächst wurde der Mann von einem Unbekannten verfolgt. Dann durchsuchte ihn der Täter und nahm Geld mit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Südviertel ist ein 65-jähriger Mann auf der Straße überfallen und ausgeraubt worden. Nach Auskunft der Polizei war der Mann am Freitag gegen 23 Uhr zu Fuß unterwegs. Er lief die Goethestraße entlang, etwa ab der Kahrstraße habe ihn der unbekannte Täter verfolgt. Zunächst habe der Unbekannte den Mann angesprochen und versucht, eine Konversation zu führen. Der 65-Jährige habe jedoch nur kurz geantwortet und seinen Weg fortgesetzt. An der Kreuzung Goethestraße/Hölderlinstraße sei der Tatverdächtige erneut zu ihm getreten und habe ihn an der Jacke festgehalten.

Plötzliche habe der mutmaßliche Räuber fester zugegriffen, den 65-Jährigen vom Fußweg auf eine Grünfläche gedrückt und Jacken- und Hosentaschen durchsucht. Der Tatverdächtige habe nach dem Portmonee gegriffen, einen 50-Euro-Schein genommen und sei in Richtung Alfredstraße geflohen. Die Geldbörse habe er dem Geschädigten zurückgegeben.

Gesuchter soll etwa 35 Jahre alt sein

Der unbekannte Mann soll zirka 35 Jahre alt sein, zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß und vermutlich osteuropäischer Herkunft. Er hat eine schlanke Statur, einen Kinnbart und kurze Haare. Zum Tatzeitpunkt trug er eine dunkle Kappe. Hinweise zum Tatgeschehen oder zum mutmaßlichen Räuber nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0201/829-0 entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben