Autobahn gesperrt

A52 nach Sperrung in Essen seit Mittwochfrüh wieder frei

Mit einem mobillen Schwerlastkran wurde die Ladung des Schwertransporters auf der A52 auf ein anderes Fahrzeug umgeladen.

Mit einem mobillen Schwerlastkran wurde die Ladung des Schwertransporters auf der A52 auf ein anderes Fahrzeug umgeladen.

Foto: WTVnews

Essen.  Ein stillgelegter Schwertransporter musste in der Nacht auf der A52 in Essen korrekt beladen werden. Autobahn war für mehrere Stunden gesperrt.

Die A52 war in der Nacht auf diesen Mittwoch zwischen den Anschlussstellen Essen-Ost und Essen-Bergerhausen für mehrere Stunden gesperrt. Von 21 Uhr bis 5 Uhr morgens dauerte die Sperrung. Auch die Fahrt von der A 40 auf die A 52 in Richtung Düsseldorf im Dreieck Essen-Ost war in diesem Zeitraum nicht möglich.

Grund für die Sperrung war nach Angaben von Elmar Kok vom Landesbetrieb Straßenbau.NRW ein Schwertransporter, der geborgen werden musste. Das Fahrzeug war nicht etwa in einen Unfall verwickelt gewesen, sondern von der Polizei stillgelegt worden. „Die Ladung des Schwertransporters war zwar gesichert, lag aber nicht korrekt auf“, erklärte Kok. Deswegen habe der Fahrer seine Tour nicht fortsetzen dürfen.

Kran musste die 150 Tonnen schwere Ladung in die richtige Position bringen

Da die Ladung rund 150 Tonnen wiege, benötige man einen besonderen Kran, der sie bewegen und richtig auflegen könne. Der Schwertransporter habe daher schon seit einigen Tagen an der Autobahn gestanden, sagte Kok am Dienstag. Straßen.NRW sei lediglich für die Sperrung verantwortlich, nicht für den Einsatz des Krans.

Die Beladung in der Nacht verlief nach Plan. Die A52 war am Mittwochmorgen wieder frei. Der Schwertransporter wird seine Fahrt übrigens auch nach dem Umladen nicht auf der A 52 fortsetzen dürfen: Er soll nicht über die Ruhrtalbrücke fahren, sondern eine alternative Route nehmen.

Leserkommentare (3) Kommentar schreiben