Barcamp

Berthold Barth und Maik Wagner organisieren das Barcamp Ruhr

Essen.   Maik Wagner und Berthold Barth organisieren das Barcamp.Ruhr im Essener Unperfekthaus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im zehnten Jahr nach der Barcamp-Premiere in Essen werden am 25./26. März 180 Teilnehmer zum Barcamp.Ruhr im Unperfekthaus erwartet. Maik Wagner und Berthold Barth organisieren die Unkonferenz.


Maik Wagner ist Kommunikationswissenschaftler (M.A.), lebt in Altendorf und arbeitet als Gründer der Agentur „mcwiwa consulting“, die gut bedienbare und barrierefreie Websites für Firmen entwickelt. Der 47-Jährige kümmert sich mit Projekten wie barrierefrechheit.de und dem „Webworker Stammtisch Ruhr“ um die Verbreitung von Wissen.

Berthold Barth ist „Agile Coach“ und Berater für modernes Produkt- und Projektmanagement. Bei der Firma Ista International in Rüttenscheid ist er als „Senior Agile Master“ angestellt.

Beim agilen Projektmanagement, so Barth, arbeiten Teams – anders als im klassischen Projektmanagement – bereichsübergreifend. Ihr Leitgedanke: Die Teams sollen sehr schnell, alle zwei bis vier Wochen, ein Ziel erreichen oder korrigieren. Agile Methoden werden vor allem in der IT-Branche bei der Entwicklung von Software angewendet.

Barth wohnt im Südostviertel und treibt „die Vernetzung von Freunden moderner Arbeitsweisen im Ruhrgebiet voran“, etwa durch die Organisation des Camps „Agile.Ruhr“ (22./23. April, ebenfalls im Unperfekthaus) und den monatlichen „Scrumtisch“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben