Freibad

„St.-Martins-Run“ geht in Essen-Dellwig in die zweite Runde

Die Verantwortlichen der Ruwa-Dellwig planen den zweiten „St. Martins Run“.

Die Verantwortlichen der Ruwa-Dellwig planen den zweiten „St. Martins Run“.

Foto: Michael Gohl / FUNKE Foto Services

Essen-Dellwig.  St.-Martins-Lauf geht am 10. November in die zweite Runde. Wieder wird die Hälfte der Startgebühren an die Aktion Lichtblicke gespendet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit knapp 60.000 Besucher blicken die Verantwortlichen des Vereins, Ruwa Dellwig, auf eine sehr gute, aber auch anstrengende Freibadsaison zurück, die jüngst endete. Trotzdem werden sie am Sonntag, 10. November, noch einmal die Pforten öffnen: Dann startet der „St. Martins Run“ mit seiner zweiten Auflage.

Nach der erfolgreichen Etablierung des Swim & Run, der bei seiner vierten Auflage wieder dreistellige Teilnehmerzahlen verbuchen konnte und damit gut gefüllt war, wurde im letzten Jahr die zweite Sportveranstaltung ins Leben gerufen. „Da es im November für gewöhnlich etwas zu kalt zum Schwimmen ist, haben wir uns für eine reine Laufveranstaltung entschieden“, schmunzelt Geschäftsführer Wittig.

300 Teilnehmer bei der ersten Auflage

Dass auch diese Veranstaltung sich schnell etablieren würde, bezweifeln die Organisatoren um Berghaus, Westkamp und Wittig nicht. Bereits bei der ersten Auflage haben sich knapp 300 Teilnehmer auf der Strecke duelliert. „Auch in diesem Jahr wünsche ich mir eine derartige Auslastung“, berichtet Co-Organisator Peter Berghaus. Jener Peter Berghaus organisiert traditionell auch den Silvesterlauf auf Zollverein und sei ein absoluter Zugewinn für den Verein. Es sei bereits die sechste Veranstaltung, die gemeinsam organisiert werde.

„Wir haben seit Jahresbeginn die Partnerschaft mit den Stadtwerken Essen intensiviert und veranstalten bereits gemeinsam das dritte Event dieses Jahres. Damit wir das in uns gesetzte Vertrauen auch zurückgeben können, arbeiten wir seit Wochen akribisch auf den Martinstag hin“, erzählt Manager Westkamp. Auch für die Teilnehmer zahle sich die Unterstützung aus. So erhalte jeder, der den Lauf beende, eine Martinsbrezel und ein Getränk im Zielbereich.

Rahmenprogramm für die Zuschauer geplant

Damit auch den Zuschauern während der gesamten Veranstaltung ein Rahmenprogramm im Bad geboten wird, gibt es eine Live-Moderation, warme und kalten Getränke sowie Kulinarisches wie Suppen und Kuchen. Die Läufer freuen sich auf Unterstützung seitens der Zuschauer.

Es kann zwischen 6,3 und 12,1 km gewählt werden. „Wir freuen uns auf eine spannende und faire Sportveranstaltung und wünsche uns, dass auch die Stammgäste des Bades und Bürger der angrenzenden Stadtteile die Läufer im Bad unterstützen“, so Westkamp. Die Hälfte der Teilnehmergebühr spendet Ruwa Dellwig für den guten Zweck. „50 Prozent der Startgebühren spenden wir an die Aktion Lichtblicke. Uns ist es wichtig im Rahmen unserer Möglichkeiten in Not geratenen Kindern, Jugendlichen und Familien zu helfen. Die soziale Komponente darf in Sportvereinen nicht vernachlässigt werden“, betont Wittig.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben