Blaulicht

Essen: Dachdecker lassen Marihuana-Plantage hochgehen

Die Essener Polizei nahm drei junge Männer fest, nachdem Dachdecker in einer Wohnung in Katernberg eine Marihuana-Plantage entdeckt hatten.

Die Essener Polizei nahm drei junge Männer fest, nachdem Dachdecker in einer Wohnung in Katernberg eine Marihuana-Plantage entdeckt hatten.

Foto: Tt / FUNKE Foto Services

Essen.  Dachdecker wollen in Essen-Katernberg ein Dachfenster austauschen. Dabei entdecken sie eine Marihuana-Plantage. Polizei nimmt drei Männer fest.

Damit hatten die jungen Rauschgifthändler wohl nicht gerechnet. Zwei Dachdecker sollten Dienstagmorgen Arbeiten an einem Haus auf der Schalker Straße in Essen-Katernberg durchführen.

Als sie nach Polizeiangaben gegen 10.45 Uhr ein Dachgeschossfenster austauschen wollten, strömte ihnen bereits süßlicher Geruch entgegen. Durch eine Plastikfolie konnten sie erkennen, dass der gesamte Raum voller Marihuanapflanzen stand.

Marihuana-Pflanzen verschwunden, als Polizei eintrifft

Während die Dachdecker den Inhaber der Immobilie verständigten, begannen zwei
Männer die Pflanzen aus der Wohnung heraus in einen Pkw zu verfrachten. Als die
herbeigerufene Polizei eintraf, war der Wagen samt Marihuana-Pflanzen bereits
verschwunden.

Über das Kennzeichen konnte jedoch die Wohnanschrift des
25-Jährigen Halters ermittelt werden - dort fanden die Beamten Utensilien zum
Anbau von Marihuana.

Aus der Wohnung gegenüber vernehmen die Polizisten verdächtige Geräusche

In der Wohnung an der Schalker Straße konnten die Beamten nur noch Blumenerde,
jedoch keine Marihuana-Pflanzen mehr entdecken. Als die Polizisten jedoch
hörten, dass in der gegenüberliegenden Wohnung verdächtig oft die
Toilettenspülung betätigt wurde, durchsuchten sie auch diese Wohnung. Dort
fanden die Beamten mehrere Blumentöpfe im Badezimmer sowie Blumenerde in der
Toilette.

Drei junge Männer (22/25/25) wurden vorläufig festgenommen.

Lesen Sie hier mehr Nachrichten aus Essen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben