Einbruch

Einbruch: Polizei fahndet mit Hubschrauber und Diensthund

Mit einem Hubschrauber, Diensthund und mehreren Streifenwagen suchte die Polizei nach einem Einbrecher in Essen-Haarzopf.

Mit einem Hubschrauber, Diensthund und mehreren Streifenwagen suchte die Polizei nach einem Einbrecher in Essen-Haarzopf.

Foto: Kai Kitschenberg / FunkeFotoServices

Essen-Haarzopf.  Beim Einbruch in Essen-Haarzopf kam es zum Gerangel zwischen Täter und Bewohner (62). Der wurde mit einem Messer leicht verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einem Hubschrauber, mehreren Streifenwagen und einem Diensthund haben Polizeibeamte aus Essen und Mülheim am Samstag, 12. Oktober, einen flüchtigen Einbrecher gesucht. Den hatten Anwohner eines Wohnhauses an der Humboldtstraße überrascht. Auf seiner Flucht hat der Täter einen Bewohner (62) angegriffen und leicht verletzt.

Der 62-Jährige befand sich gegen 4.30 Uhr im Hausflur und schnürte sich die Schuhe, als sich das Licht im Keller durch den Bewegungsmelder überraschend einschaltete. Im selben Moment rannte laut Polizei ein unbekannter Mann die Kellertreppe hoch und versuchte, an dem Bewohner vorbei durch die Haustür zu flüchten.

Einbrecher zückt Messer bei Gerangel mit dem Hausbewohner

Die beiden gerieten in ein Handgemenge, in dessen Verlauf der Einbrecher ein kleines Messer zückte und damit in Richtung des Esseners stach. Der Anwohner befreite sich aus der Situation, indem er nach dem Einbrecher trat, der daraufhin zu Boden ging. Der 62-Jährige rief die Polizei und bemerkte erst später, dass er leicht verletzt worden war.

Trotz der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte der Täter fliehen. Ein Diensthund konnte zwar die Fährte aufnehmen, die verlor sich jedoch im Bereich Beekmannstraße, Ecke Harscheidweg. Kriminalbeamte übernahmen noch in den frühen Morgenstunden am Tatort die ersten Ermittlungen.

Polizei bittet mögliche Zeugen um Hinweise

Der Täter soll nach Polizeiangaben etwa 35 - 40 Jahre alt sein, zwischen 170 und 180 cm groß, er hat einen dunklen Teint und trug bei Tatausführung eine dunkle Jeans und einen dunklen Kapuzenpullover. Hinweise zum Täter nimmt die Kripo entgegen unter: 0201/829-0

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben