Großalarm

Limbecker Platz in Essen nach Drohungen evakuiert

Mehrere hundert Kunden mussten das Essener Einkaufszentrum Limbecker Platz verlassen.

Mehrere hundert Kunden mussten das Essener Einkaufszentrum Limbecker Platz verlassen.

Foto: Jennifer Schumacher

Essen.   Mehrere hundert Kunden mussten am Montagmittag den Limbecker Platz in Essen verlassen. Ein Anrufer hatte am Telefon Drohungen ausgesprochen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach telefonischen Drohungen hat die Polizei am Montagnachmittag das Essener Einkaufszentrum Limbecker Platz vorsorglich räumen lassen. Mehrere hundert Kunden mussten den Geschäftskomplex in der Innenstadt gegen 13.45 Uhr verlassen.

Wie Polizeisprecherin Judith Herold erklärte, hatte ein unbekannter Anrufer Drohungen gegen die Shoppingsmall ausgesprochen. Zu deren Inhalt wollte sich Herold nicht äußern. Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen vor Ort, gegen 14 Uhr wurde der Limbecker Platz wieder frei gegeben.

Möglicherweise handelte es sich bei dem Anrufer um den Mann, der am Montagmorgen mit Beleidigungen und einer Amokdrohung dafür gesorgt hatte, dass zwei Essener Schulen geräumt wurden. Herold bestätigte entsprechende Ermittlungen. (j.m.)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben