Kriminalität

Essenerin im Wald mit Hammer geschlagen und ausgeraubt

Nach einem brutalen Überfall in einem Waldstück in Essen-Steele fahndet die Polizei nach den Tätern.

Nach einem brutalen Überfall in einem Waldstück in Essen-Steele fahndet die Polizei nach den Tätern.

Foto: Michael Kleinrensing / WP Michael Kleinrensing

Essen.  Zwei etwa 18-Jährige attackierten eine 62 Jahre alte Fußgängerin in Essen-Steele. Bei dem Überfall erlitt die Frau leichte Verletzungen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zwei mit einem Hammer bewaffnete Räuber haben eine 62-Jährige am Dienstag in einem Waldstück an der Schönscheidtstraße in Essen-Steele überfallen. Die Frau erlitt leichte Verletzungen, als einer der Männer mit dem Werkzeug nach ihr schlug.

Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, wurde die Fußgängerin, die auf dem Weg zum Steeler Bahnhof war, gegen 17.20 Uhr angegriffen. Vor einem dortigen Tunnel standen plötzlich die zwei etwa 18 Jahre alten Täter vor ihr. Einer hatte den Hammer in der Hand und forderte die 62-Jährige auf, ihr Geld und den Rucksack herauszugeben.

Als das Opfer sich weigerte und das Duo aufforderte zu verschwinden, holte einer der Unbekannten zum Schlag aus. Anschließend flüchteten die Männer durch den Tunnel in unbekannte Richtung.

Sie sind etwa 18 Jahre alt, zirka 1,80 Meter groß und schlank. Beide trugen blaue Kapuzen-Oberteile, schwarze Trainingshosen und hatten schwarze T-Shirts vor dem Gesicht.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0201/829-0 entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben