Verkehr

Fahrradstraße Rü: Umbaustart beeinträchtigt den Verkehr

| Lesedauer: 2 Minuten
Damit die Rüttenscheider Straße zur Fahrradstraße werden kann, stehen nun umfangreiche Bauarbeiten samt Beeinträchtigungen für den Verkehr an.

Damit die Rüttenscheider Straße zur Fahrradstraße werden kann, stehen nun umfangreiche Bauarbeiten samt Beeinträchtigungen für den Verkehr an.

Foto: Olaf Ziegler / FUNKE Foto Services

Essen.  Die Bauarbeiten für den Umbau der Rüttenscheider Straße zur Radstraße beginnen. Dafür wird eine Fahrspur gesperrt. Kosten haben sich verdoppelt.

Entlang der Rüttenscheider Straße beginnen ab Montag, 20. Juli, die Umbauarbeiten zur Fahrradstraße. Insgesamt hat die Stadt dafür zehn Wochen veranschlagt, die Kosten hatten sich zuletzt verdoppelt und betragen nach jetzigem Stand 780.000 Euro.

Der Start ist an der Kreuzung Rüttenscheider Straße/Martinstraße. Dort wird die Fahrbahn aufgeweitet, um Aufstellbereiche zu schaffen, die es Fahrradfahrern ermöglichen, sich an roten Ampeln vor die Autos zu stellen. Eine Fahrspur muss dafür gesperrt werden, weshalb die Rü zwischen Zweigertstraße und Martinstraße zur Einbahnstraße Richtung Bredeney wird. Der aus Süden kommende Verkehr kann entsprechend nur noch links oder rechts abbiegen.

Einbahnstraßenregelung auf der Rüttenscheider Straße

Am Montag, 27. Juli, geht es dann laut Stadt an mehreren Stellen gleichzeitig los. Es beginnen die Aufweitungsarbeiten im Kreuzungsbereich Rüttenscheider Straße/Zweigertstraße/Klarastraße, die Einbahnstraßenregelung auf der Rü bleibt bestehen, da eine Fahrspur für die Arbeiten gebraucht wird.

Begonnen wird auch mit dem Umbau der Kreuzung Rüttenscheider Straße/Kahrstraße/Witteringstraße, die Verkehrsinsel auf der Kahrstraße entfällt dauerhaft. Auch hier muss die Rü vorübergehend zur Einbahnstraße werden, Abbiegen Richtung Innenstadt entfällt. Zudem wird die Rü zwischen Kahrstraße/Witteringstraße und Zweigertstraße/Klarastraße zur Einbahnstraße und nur noch in Richtung Bredeney befahrbar sein.

Umleitungen für Radfahrer und Fußgänger

Umbauarbeiten starten am 27. Juli ferner im Kreuzungsbereich Rüttenscheider Straße/Wittekindstraße. Hier wird mit einer Ampel der Verkehr geschleust.

Zusätzlich gibt es eine Vielzahl von kleineren Umbauten, zunächst zwischen der Ursulastraße und Girardetstraße, wo wandernde Fahrbahneinengungen angesagt sind. Die umfangreichen Markierungsarbeiten wollen die Baufirmen zum Teil zeitgleich, teilweise im Anschluss an die Arbeiten ausführen. Für das Aufbringen der Fahrradpiktogramme ist es erforderlich, die Rü an einigen Sonntagen stundenweise voll zu sperren.

Umleitungen, auch für Radfahrer, werden laut Stadt ausgeschildert, Fußgänger um die jeweiligen Baustellenbereiche herumgeführt. Auch für Lkws sowie den Nachtexpress der Ruhrbahn gibt es vorübergehende Änderungen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Essen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben