Blaulicht

Kradfahrer in Essen verletzt Radfahrer schwer und flüchtet

Die Essener Polizei sucht einen Kradfahrer, der Unfallflucht begangen hat.

Die Essener Polizei sucht einen Kradfahrer, der Unfallflucht begangen hat.

Foto: Westfalenpost

Essen.  Fahrerflucht in Essen-Schonnebeck: Dienstag wird ein Radfahrer (67) von einem Kradfahrer angefahren und schwer verletzt. Letzterer fuhr weiter.

Fahrerflucht in Essen-Schonnebeck: Ein 67 Jahre alter Radfahrer ist Dienstagnachmittag (26. Mai) gegen 14 Uhr auf der Straße Schonnebeckhöfe von einem Kradfahrer angefahren worden. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu und musste nach Polizeiangaben ins Krankenhaus gebracht werden. Der Kradfahrer flüchtete in Richtung Katernberg.

Der 67-Jährige habe die Radtrasse von Zollverein in Richtung Gelsenkirchen befahren und die Straße Schonnebeckhöfe gekreuzt, dabei sei es zum Zusammenstoß mit dem Kradfahrer gekommen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Radfahrer laut einer Zeugenaussage über die Fahrbahn geschleudert, er sei zu Boden gestürzt.

Zeugen: Kradfahrer war mit schwarzem Motorrad und schwarzem Helm unterwegs

Der Kradfahrer setzte jedoch seine Fahrt in Richtung Katernberg fort, ohne sich um den verletzten Radfahrer..

Das Verkehrskommissariat 1 sucht jetzt Zeugen, die Hinweise auf den flüchtigen Kradfahrer geben können. Dieser soll mit einem schwarzen Motorrad und einem schwarzen Helm unterwegs gewesen sein. Insbesondere sucht die Polizei nach einem blauen Opel, dessen Insassen den Unfall möglicherweise beobachtet oder zumindest den Motorradfahrer wahrgenommen haben müssen, wie eine Zeugenaussage nahelegt.

Hinweise erbittet die Essener Polizei unter der Rufnummer 0201/829-0.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben