Kriminalität

Ladendieb rempelt Passantin an: Frau (50) in Essen verletzt

Die Polizei fasste einen Ladendieb in der Essener Innenstadt.

Die Polizei fasste einen Ladendieb in der Essener Innenstadt.

Foto: Friso Gentsch / dpa

Essen.  Auf seiner Flucht hat ein rücksichtsloser Dieb eine Fußgängerin angerempelt. Frau prallte mit dem Kopf vor eine Laterne. Sie kam in eine Klinik.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein flüchtender Ladendieb hat in der Essener Innenstadt eine Passantin so rücksichtslos angerempelt, dass die 50-Jährige hinfiel, mit dem Kopf vor eine Laterne prallte und verletzt wurde. Die Frau musste ein Krankenhaus. Für den mutmaßlichen Langfinger klickten die Handschellen, berichtete die Polizei.

Gegen 18.30 Uhr am Montag entging einem Ladendetektiv in einem Warenhaus auf der Kettwiger Straße nicht, dass ein junger Mann teures Parfüm in seinem Taschen verschwinden ließ und ohne zu bezahlen das Geschäft verließ.

Ein 44 Jahre alter Fußgänger eilte zu Hilfe

Der Angestellte folgte ihm und sprach ihn vor der Tür auf den Diebstahl an. Der Überführte nahm die Beine in die Hand und rannte davon. Ein 44 Jahre alter Fußgänger schätzte die Situation richtig ein und eilte zur Hilfe. Er hielt den Flüchtenden fest. Dem Festgehaltenen gelang es jedoch, sich mit der Beute los zu reißen und sein Entkommen fortzusetzen, ohne Rücksicht auf die Passantin zu nehmen. Bei dem Sturz erlitt die 50-Jährige glücklicherweise nur leichte Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte sie dennoch zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Dank des beherzten Eingreifens mehrerer Zeugen konnten alarmierte Polizisten den mutmaßlichen Täter auf dem Willy-Brandt-Platz dingfest machen. Der 25-Jährige, der schon häufiger mit dem Gesetz in Konflikt geraten ist, verbrachte die Nacht im Essener Polizeigewahrsam. Die Kriminalpolizei ermittelt gegen ihn wegen räuberischen Diebstahls.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben