Große Borbecker Prozession

Große Prozession zieht durch Borbeck

Die Prozession zieht seit 391 Jahren durch Borbeck.

Die Prozession zieht seit 391 Jahren durch Borbeck.

Foto: Borna

Borbeck.  Die Große Borbecker Prozession zieht am 26. Mai wieder durch den Stadtteil.

Die Große Borbecker Prozession der Pfarrei St. Dionysius wird in diesem Jahr am Sonntag, 26. Mai, durch den Stadtteil ziehen. Damit wird sie nicht, wie die Jahre zuvor, am Sonntag nach Christi-Himmelfahrt stattfinden, sondern auf den Sonntag vor Christi-Himmelfahrt gelegt. „Damit wird das Datum der heutigen Lebenswirklichkeit der Menschen angepasst“, begründet Heinz Werner Kreul von St. Dionysius. „Dieses ist auch historisch zu vertreten. Am Prozessionssonntag ist auch Europa-Wahl, und die Gebetsanliegen bei der Prozession sind für Frieden und Freiheit.“

Der Prozessionstag beginnt um 9.30 Uhr mit der Eucharistiefeier in St. Maria Rosenkranz in Bergeborbeck. Die Prozession zieht von der St. Maria Rosenkranz Kirche an der Haus-Berge-Straße durch die Germaniastraße, Zinkstraße, Flandernstraße zur Grünanlage an der Flandernstraße. Hier ist eine Segensstation aufgebaut. Dann geht es weiter durch die Oskar-Pannen-Straße zur Dreifaltigkeitskirche mit Segensstation, dann weiter über die Stolbergstraße, Marktstraße, Borbecker Platz (Alter Markt) zum Schlusssegen. Anschließend ist Begegnung im Dionysiushaus und auf dem Kirchplatz

Bei schlechtem Wetter findet in St. Maria Rosenkranz die Eucharistiefeier statt mit anschließender Begegnung im Pfarrsaal.

Fahnen zur Ausschmückung der Straßen können am Mittwoch, 22. Mai, von 10 Uhr bis 10.45 Uhr in der Sakristei der St. Dionysius-Kirche bei Heinz Werner Kreul abgeholt werden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben