72-Stunden-Aktion

Jenny steuerte am Jugendhof die hübscheste Seifenkiste

Jenny fährt in ihrer Seifenkiste für ihr Team Computainer. Dort fand jetzt das Seifenkistenrennen im Rahmen der 72-Stunden-Aktion des BDKJ statt. Foto: Dietmar Wäsche / FUNKE Foto Services

Jenny fährt in ihrer Seifenkiste für ihr Team Computainer. Dort fand jetzt das Seifenkistenrennen im Rahmen der 72-Stunden-Aktion des BDKJ statt. Foto: Dietmar Wäsche / FUNKE Foto Services

Foto: Dietmar Wäsche / FUNKE Foto Services

Einmal im Jahr ruft der BDKJ zu einer 72-Stunden-Aktion auf, um für Solidarität und den Zusammenhalt innerhalb der Gesellschaft zu werben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vogelheim. Computainer-Mitarbeiterin Jenny hat gut lachen: Sie hatte jetzt beim Seifenkistenrennen am Jugendhof in Vogelheim nicht das flotteste, aber dafür das witzigste Gefährt gesteuert. Sie gewann den Design-Preis bei dieser Veranstaltung im Rahmen der 72-Stunden-Aktion, zu der der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) aufgerufen hatte.

Sechs Seifenkisten gingen ins Rennen

Sechs Seifenkisten wurden von den Mädchen und Jungen des Jugendhofs am Lütkenbrauk, der Freiwilligen Feuerwehr Borbeck, des BDKJ-Stadtverbandes, des Stadtteilzentrums Computainer sowie des türkischen Vereins Erziehung und Bildung ohne Grenzen ( EBG) in die Rennen geschickt. Die schnellste Kiste fuhr der Jugendhof I..

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben