Unwetter-Folgen

NRW gewährt nach Unwettern Steuer-Entlastungen für Bürger

Foto: dpa

Düsseldorf.  NRW-Finanzminister Lutz Lienenkämper hat den Finanzämtern aufgetragen, "Spielräume" zu nutzen, um Unwetter-Betroffenen zu helfen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Land gewährt nach den Unwettern der vergangenen Tagen an mehreren Orten in Nordrhein-Westfalen den betroffenen Bürgern Hilfe bei der Beseitigung der Schäden. "Mein Ministerium hat den Finanzämtern mitgeteilt, dass bestehende Spielräume zugunsten der Steuerpflichtigen schnell und unbürokratisch ausgeschöpft werden können", sagte NRW-Finanzminister Lutz Lienenkämper (CDU) am Freitag in Düsseldorf.

So könnten die Ämter den Steuerpflichtigen insbesondere durch die Stundung von Steuern oder die Herabsetzung von Vorauszahlungen entgegenkommen.

Starke Unwetter in Essen, Wuppertal, Aachen, Düsseldorf und Bochum

In Nordrhein-Westfalen hatten in den vergangenen Tagen mehrere schwere Gewitter mit heftigen Regenfällen zahlreiche Regionen getroffen, darunter Städte wie Essen, Wuppertal, Aachen, Düsseldorf, Bochum oder dem sauerländischen Plettenberg.

Teilweise fielen innerhalb kurzer Zeit Regenmengen von 100 Litern pro Quadratmeter. Straßen und Keller liefen voll. So stand in Wuppertal unter anderem ein Einkaufszentrum unter Wasser, das Dach einer Tankstelle stürzte ein. (epd)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben