Turnier

In Holsterhausen wird Fußball im Gehen gespielt

Die Mannschaft des TuS Holsterhausen ist bereit: Am 24. August empfängt sie Mannschaften aus ganz NRW zum Fußball im Gehen.

Die Mannschaft des TuS Holsterhausen ist bereit: Am 24. August empfängt sie Mannschaften aus ganz NRW zum Fußball im Gehen.

Foto: Contilia

Holsterhausen.  Walking Football ist Fußball im Gehen und bei der älteren Generation beliebt. Am 24. August startet in Holsterhausen das erste Turnier in Essen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Walking Football – das ist Fußball im Gehen. Grätschen und Körperkontakt sind verboten. Eine Trendsportart, mit der die Altersgruppe Ü60 aktiv bleibt. Unter dem Titel #pottwalking1 lädt der TuS Holsterhausen nun am Samstag, 24. August, ab 11 Uhr zum ersten „Walking Football Turnier“ in Essen ein. Zwölf Teams aus Nordrhein-Westfalen haben sich angemeldet und möchten Besuchern Gelegenheit geben, sich auf der Anlage an der Pelmanstraße 91 selbst diesem Sport zu nähern. Das Turnier ist gleichzeitig die jüngste Aktivität der Initiative „1000 Herzen für Essen“.

Mit den Spenden und dem Eintrittsgeld werden Bewegungskisten für Essener Grundschulen angeschafft

„Durch Sport-Events und Spenden bringen wir Menschen in Bewegung, um Kindern mit fehlender Bewegung zu helfen“, sagt Dr. Christoph Eicker, Mitinitiator und Chefarzt der Klinik für Orthopädie am Philippusstift und am St.-Vincenz-Krankenhaus. „Mit den Erlösen aus dem Turnier werden wir Spiel- und Bewegungskisten für Grundschulen in Borbeck, Holsterhausen und Stoppenberg anschaffen.“

Ideengeber ist Rainer Küpper, Team-Manager der TuS-Walkers 2018. Er sagt: „Der moderate Eintritt in Höhe von zwei Euro kommt den Kindern zugute.“ Mit den Bewegungskisten soll die Motorik des Nachwuchses gefördert werden. Infos unter: www.tusholsterhausen.com/walking-football

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben