Theater

Schauspieler verletzt: Grillo-Theater muss Premiere absagen

Da blickten sie noch mit Vorfreude auf die Premiere von „Hinter verzauberten Fenstern“: Dramaturgin Vera Ring (li.) und Regisseurin Anne Spaeter können das Stück im Grillo-Theater nun erst mit Verspätung zeigen.

Da blickten sie noch mit Vorfreude auf die Premiere von „Hinter verzauberten Fenstern“: Dramaturgin Vera Ring (li.) und Regisseurin Anne Spaeter können das Stück im Grillo-Theater nun erst mit Verspätung zeigen.

Foto: Vladimir Wegener / FUNKE Foto Services

Essen.  Premiere des Familienstücks „Hinter verzauberten Fenstern“ von Cornelia Funke fällt aus. Schauspiel kann nur noch wenige Ersatztermine anbieten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine traurige Nachricht für alle, die sich schon auf das große Familienstück im Grillo-Theater am 16. November gefreut haben. Die Premiere des Adventsmärchens „Hinter verzauberten Fenstern“ nach der Vorlage von Bestsellerautorin Cornelia Funke muss wegen der Verletzung eines Schauspielers abgesagt werden. Geschehen war das Malheur bei der öffentlichen Probe am Donnerstagabend. Nun wird im Schauspiel Essen unter Hochdruck an einer Umbesetzung gearbeitet.

Neben der Premiere wurden auch die ersten beiden Vormittagsvorstellungen für Schulen am Montag, dem 18. November um 9.30 Uhr und 12 Uhr abgesagt. Nach jetziger Planung des Schauspiel Essen soll die Aufführungsserie am Dienstag, 19. November, um 9.30 Uhr beginnen, so dass die Schüler, die diese Vorstellung im Klassenverband besuchen, somit quasi in den Genuss einer echten Premiere kommen werden.

Die meisten Vorstellungen sind schon so gut wie ausverkauft

Theaterfans, die bereits Karten für die nun abgesagte Premiere am 16. November sowie die Vorstellungen am 18. November erworben haben, können diese ausschließlich an den Vorverkaufsstellen zurückgeben bzw. umtauschen, wo sie sie gekauft haben. Käufer von Online-Tickets wenden sich zwecks Umtausch oder Rückgabe an das TUP-Ticket-Center, II. Hagen 2, 0201/81 22-200.

Der Umtausch von Tickets ist derzeit noch für die beiden Aufführungen am 26. Januar um 14.30 Uhr und 17 Uhr möglich, alle anderen Vorstellungen sind so gut wie ausverkauft.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben