Raub

Senioren im eigenen Haus in Essen ausgeraubt – Täter gefasst

In dieses Haus drang der Täter ein.

In dieses Haus drang der Täter ein.

Foto: ANC

Ein 50-Jähriger hat am Dienstagmorgen ein Seniorenpaar in seinem Haus in Essen-Stoppenberg ausgeraubt. Die Polizei fasste den Mann wenig später.

Ein Senioren-Ehepaar im Stadtteil Stoppenberg ist Opfer eines brutalen Raubüberfalls geworden. Ein 50-Jähriger drang am Dienstagmorgen in das alleinstehende Haus des Paares ein, schlug den Mann (90) zu Boden und fesselte das Paar. Dann durchsuchte er das Haus nach Bargeld und EC-Karten und wurde entsprechend flüchtig.

Passant hörte Hilfeschreie das Paares

Ein Passant hörte die Hilfeschreie und rief die Polizei. Die Beamten konnten die Opfer befreien. Der Täter war da schon geflüchtet in Richtung Innenstadt: Am Bargeld-Automaten der Postbank an der Hachestraße/Ecke Willy-Brandt-Platz versuchte er direkt danach, Bargeld abzuheben. Ein Zeuge sah, dass der Mann eine Schusswaffe im Hosenbund trug und rief die Polizei. Die konnte den Täter vor Ort festnehmen. Ob die Waffe auch bei seinem brutalen Raub in Stoppenberg zum Einsatz kam, ist derzeit noch unklar.

Der Fall erinnert an eine äußerst brutale Tat im Herbst 2017: Damals drang ein Räuber in das Haus eines Senioren-Paars in Überruhr ein, verprügelte den Mann und die Frau und stahl Wertsachen. Unterstützt wurde der Täter damals von zwei Frauen. Der Fall wurde sogar in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ publik gemacht, doch der Täter wurde bis heute nicht gefasst.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben